Seite
THE JEWISH COLONIAL TRUST
(Jüdisehe Coloniai-Bank)
Limited.
Brook House, Walbrook, London E. C.
- o&^®ee£&o- : -
An- und Verkauf von Schecks und Anweisungen auf alle bedeutenden Plätze der Welt.
===== Darlehen gegen Wertpapiere und Ausführung aller sonstigen Bankoperationen. ======
Knabenpensionat ./Institut
Frankfurt a. t\.
Aufnahme von Zöglingen zu jeder Zeit Streng religiöse,
fachmännisch geleitete, individuelle Erziehung. Liebevolle
Pflege und gewissenhafte Beaufsichtigung. — Beste Referenzen
des In- und Auslandes. — Prospect zur Verfugung.
Director P. Klibansky
14 Körnerstrasse 14. (006)
Niederländische SchQrzenindustrie.
Billigste und grösste Erzeugung in Oesterreich-
Ungarn undExport, erzeugt 140FaconsKinderschürzen
von 5 kr. bis 40 kr. 140 Facons Damenschürzen von
15 kr. bis fL 1.50 in elegantester Ausführung und vor¬
züglich genäht. Mustersendung, ca. 40 Stück, beträgt
fL 10.— bis fL 12.— franko pr. Nachnahme; an mir
bekannte Firmen und bei Referenzangabe sehr gerne
auch ohne Nachnahme. Schürzen sind heute der
lohnendste Erwerbszweig, wenn man für diesen Artikel
Interesse zeigt. Es wird ausdrücklich bemerkt, dass
der Versand nur an Kaufleute und Händler erfolgt.
Nicht Passendes wird anstandslos zurückgenommen.,
Julius Lederer
Rumburg*
(0015)
Lemberger „Jüdischer MMalender".
Achter Jahrgang.
Herausgegeben im Auftrage der galizischen Zionisten unter
... ■ • der Redaktion von G u s t a v ß a d e r.
Enthält, neben dem Kaiendarium für das Jahr 5663 und
einem sehr reichen informativen Teile, folgende literarische
Beiträge: 1. 6. Bader: Jüdischnational oder zionistisch?
2. Mendele Mocher S'forim: Eine Morgenstunde
(Fragmentbild). 3. L Jaffa :Bar-Kochba< Gedicht). 4. Ch. Worts¬
mann: DerNationalfonds. 5. G. B.: Kain und Abel (Parabel).
6. Salomon Schiller: Achad-Haam als Zionist. 7. M. Wirth: Singen
soll mein Lied! (Gedicht.) 8. Dr. Ch. D. Gurewitsch: Der Last¬
träger. (Skizze.) 9. G. B.: Machnajim. 10. N. Samuely: Die
Weltbrille (Erzählung). 11. L Jaffe: Die Juden sind geholfen!
(Gedicht). 12. G. Bader: In der Arche (Parabel). 13. J. L. Perez:
Er und sie (Dramatischer Dialog). 14. M. Wirth : Der „Eros"
in der Judengasse. 15. G. B.: Ein Totenkinder tanz (Vision).
Der „Jüd. Volkskalender" hat sich während der Jähre
seines Bestandes als beliebtes Volksbuch in allen zionisti¬
schen Kreisen eingebürgert und wird von seinen Lesern
mit Sehnsucht erwartet. Preis mit portofreier Zusendung
70 h = 70Pfg. ~ 40Kop. = 1 Frcs. ~ Bestellungen sind zu
richten an
Gustav Bader, Lemberg, Sonnengasse 27.
^ntereffantes
Praä)toerf.
Soeben erfd)ienen
Das prager
©Ijetto.«
Unter Itttttmrfung von 3g.
^errmann, Dr. 3of. tEetge,
Dr, Siegm. HHnter.
_ — Das töerf umfaßt 160 Seiten Ge^t, 4° oblong,
20 3IIuftrattoiten, unter öenen 51 pT)otOs3lluftrationen,
29 Seidjrumgen, darunter eine Het^e gelungener f arben*
brudbilöer.
Jßzn* 15 K, in ffratftfgtttBattö 16 K.
Unfer IDerl erlernt geraöe 311 redjter
3ett, um öiefen originellen Ceil Hlt*prags
gan3lt(^erDergeffen{)eit3u entreißen. (Es feljt
auf eröem 6ie prager 3u&enjd}aft ins fyellfte
£ttf)t, inbem es öte Spuren ifyrer f}tftort=
fdjen unb lulturellen (Entarid hing verfolgt.
Beftellungen in jeber Bud^anölnng, forpte im .
üerlag öer Böf|m. grapl). (Befellf^aft
„Unte" in Prag.
14 Ziehungen jährlich
bietet folgende, sehr günstige Losegruppe :
Haupttr8ffeiFrs.6Q0.Q00, 300.000, Lir.35 000,20.000, K.90.000 etc.
•Ti'iMLAMlnfi äFrs.400Nom.,Ziehungenl./2.,l./4.,l./6.,l./8.,l./10.,t/12.
1 Umeill09 Haupttreffer: 3mal Frs. 600.000, 3mal Frs. 30CCO0.
11. Bodenlos-Gewinnschein iiS^^fc» 15 il a, Ä:
If mah«Im äLire 25 Nom. Ziehungen 1.(2,1.15, 1.18, 1. Iii.
11311b lireUZIIIS Haupttreffer: 2mal Lire 35.000. 2malLire 2D-000
Ich erlasse diese Gruppe gegen Barzahlung laut Tageskurs oder offer iere
selbe gegen 31 Monatsraten ä K 8.—. Die 1. und 2. Rate wolle per Posttan¬
weisung an mich gesandt werden, wodann der Käufer die gesetzgemäss aus¬
gestellte Verkaufs Urkunde erhält und somit auch schon das alleinige ungeteilte
Gewinnrecht geniesst. Die Zahlung der weiteren Raten erfolgt durch die t, k.
Postsparkasse. Darlehen auf Wertpapiere
gebe ich zu den kulantesten Bedingungen und kann deren Rückzahlung auf ein¬
mal oder gegen monatliche Teilzahlungen vereinbart werden.
KTfflllfl t*n IIDRAN BANKHAUS BRÜNN, Grosser Platz flc, 25
bUUlllfll MniDHra (im ei genen Hause). CW
An solide Agenten und Kaufleute werden stabile Platzvertretungen überü«fcen
Preise hillig. Provision hoch.