Page
8
yinsegliui-., der Knaben »ach der Beschneidung.
sIn die Mutter aMorben, so lautet dieser lel)te Theil des GebetS:)
Dem Vater stehe Du in Deiner Gnade bei, daß ihm Alles,
was er m Treue und Redlichkeit zum Wohle der Seiingen im-
lerttimmt. gelingen und gedeihen möge. Stärke seine Kraft, daß
er neben den Lorgen des Hans- und Familien-Vaters, auch den zar-
ten Sorgen und Wichten der Mutter, die sie ihm als Heiliges (?)
hat hinterlassen, genüge und Freude erlebe an diesem Kinde, wie
an den übrigen, die Du in Deiner Gnade ihm gegeben hast.
Dein Segen u. s. w.
tFnr dm Fall, daß der Vater des Kindes gestorben ist, lautet das Gebet:)
d>"!s^ Ivtt^ 1^-1 NU O"p U'NM ''N^l 1^Nyd<
Aufgenommen in den Bund, den Gott mit Abraham hat ge¬
schlossen, indem er zu ihm sprach: „wandle vor mir und sei voll¬
kommen," werde Du ein würdiges Mitglied der Gemeinde, mit
welcher Gott ein Vündniß am Horeb hat errichtet und deren
Bestimmung ist ..heilig zu werden, wie Gott heilig ist." In Deine
Han?. unser Gott der Dil ein Vater der Waisen und ein Be¬
schützer der Unmündigen bist, in Deine Hand übergeben wir die¬
ses Kind. Schütze und hüte es und leite es mit väterlicher Liebe
mild sanft auf seinem Lebenswege. 'Dl "PVV'N ^"Q''
Der Mutter sende Deinen himmlischen Trost und Hülfe ails
Deinem Heiligrhume! Starke ihre Kraft, daß sie Mutter- und
Vaterpsiicht an diesem Kinde erfülle, mit Ernst und Milde es
leite zur Weisheit und zur Gotteserkenntniß, zur Tugend und
Gottesfurcht; daß sie Freude erlebe an diesem Kinde und in ihm
Trost finde nach der Prüfung, die Du ihr auferlegt! Dein Segen
komme u. s. w. ^ 11'^
(Bei Beschneidung eines nnehlichen Knaben lautet daS Gebet?)
''121 NM 1>N Ntt D'NM 'N^ttl
Aufgenommen in den Bund u. f. w.
Dein Name werde in Israel genannt u. s. w.
In Deine Hand unser Gott u. s. w.
Knaben nach Kräften und unter Umständen beizutragen, durch einige Wirte
verhallen werde, Dieses ist bei uns Israeliten um sv nothweudiqer, als
nach werkbeiliger Anschauung auch hier mehr die selbstsüchtige „W?.^a" nIS
die hliigel'ttiigrvolie Pflicht in Anschlag m kommen pflegt'. —
Ned.