Seite
r& 2 \. (Jrfd)fint alle 14 Lage. VI. .^)ahrg.
Pvsg, b. Juli sgvb.
(13. Thamus 5666.) j
Hcikschrist für unfcrf
Or?Ug-pveLsr: mit Postzusenoung' 5 K jährlich, 2 50 K halbjährlich. —
Deutschland 5 Mk. jährlich, 2*50 Mk. halbj. — Rußland 2 Rbl. jährlich.
— Balkanstaaten 6 Frcs. jährlich. — Einzelnummern 20 h. — Redaktion und
Administration: Prag, Stefansgasse 630, II. Stock.—Manuskripte werden nicht
znriickgestellt. — Abdruck nur unter Quellen- und Autorenangabe gestattet.
Unser Umsrr in Welchenberg.
L^^errliche unvergeßliche Tage habe ich gefeiert. Unfern
4 J gütigen, greisen Aaiser habe ich.jubelnd begrüßt, sein
L mildes Antlitz voll Güte und Liebe gesehen. Mein
schönster Wunsch ist erfüllt. Geschmückt mit Schärpen in des-
Aaisers Farben jubelte ich mit Tausenden Schulkindern unseren:
Landesvater beim Einzug in unsere Stadt entgegen, Tags daraus
in unserer prächtigen Ausstellung, beim Rosensest und zum
Abschied. Immer noch sehe ich das gütige Auge unseres geliebten
Monarchen, das bis zu Tränen gerührt war, als es unserer
-Huldigung beim Rosensest zusah.
Wir Jungen mit Rosen irn Anopfloch und in der Hand,
weißgekleidete Mädchen mit Rosenschmuck im Haar, kleine
Aörbchen voll Blumen und Rosen in der Hand, so erwarteten
wir mit klopfendem Herzen Seine Majestät. Über unseren Aöpfen
Rosenketten, die von Mast zu Map die ganze Ausstellung entlang
gezogen waren.
Der Aaiser erscheint! Die herrliche Volkshymne ertönt!:
sausende kleine Hände streuen Aosen auf den Weg, hochbeglückt
dem Allgeliebten ' eine Meqde zu bereiten. Vor der Haupthalle
bleibt er Ms einem -schönen t^eppiche- stehen. Hier marschieren-
die Schulkinder stramm vorbei. Tausendfach ertönen ihre be-