Seite
örfffctat In freier Ael^.
Der Prei« dlger rkmmner
detrLgi 20 pfennl-.
des preußischen Landesverbandes
.jüdischer Gemeinden
«***#»*:
preoß ita t m MHr t mt
^ «-> - -
jwimfn vnMwvni
Zaun N. 14,
Oranienbnr-erffrckße 29.
tyt ffM»RcMgt meinten tibaHtn da« DerwaI«mig«dIa>I In einem «pnwlar »h», weitere«, «gern mehrere apinffen aewfinfchi werden, fff defendrr, Zefleflnn« «ferderUch. rie <Un>ieh«n« »er 20«»
erf»I-i I n Äe»e der Terrechmmg. — »Nie Zn'chrtflen find p> richten an da» ^verwaH>»>«»lnat 0 de« pren ff fchen Landeerrrdonde« jfidlsfier Gemeinden, Zerlin 7i. fit, lvran en»nr«er>>rafi« 2»
5 Jahrgang
Berlin, den 21. Januar 1925
Tir.l
Bekanntmachung betr. die für die Dahlen zum
Preußischen Landesverband zugelassenen
Landeswahlvorschläge.
Gemäß 8 10 Abs. 7 -er Wahlordnung für die Wahlen zum
ersten BerbandStag des Preußischen Landesverbandes jüdischer
Gemeinde« vom IS. Juli 1924 wird hiermit öffentlich bekanntgegeben,
-aß die folgenden LandeSwahlvorschläge zugelassen worden
stnd:
Nr. 1.
Lan-eSwahlvorschlag -er Bereinigung für das libe¬
rale Judentum mttden folgenden Namen:
1. Justizrat Bernhard Breslauer. Berlin.
2. Rabbiner Dr. Eaesar Seligman«. Frankfurt a. M.
8. Rabbiner Dr. Hermann Bogelstein, Breslau.
4. Vr. pstil. Leo Löwe «stet«, Berlin-Lichterfel-e.
<• 8. Mittelschullehrer Hetnemanu Giern. Berlin.
8. Oberkantor Hermann Zivi. Elberfeld.
7. Justiz rat Wilhelm Plonsker. Berlin.
8. Iran Henriette Hürth: Frankfurt a. M.
- v. Rabbiner Dr. G. Samuel. Essen (Ruhr).
10. Glasermetster Hermann Müller. Berlin-Neukölln.
11. RechtSanwalj Dr. Felix Kaufmann. Köln a.Rh.
12. Kaufmann Salo Grotzmanu. Gelfenkirchen.
18. Studienrat Dr. Fritz WachSner. Berlin.
14. Kaufmann Erich Bayer. BreSlau.
^ 18. Lehrer a. D. Dr. Moritz Spanier. Magdeburg.
15. Studienrat Dr. Moritz Katz. Düsseldorf.
17. Frau Rabbiner Dr. Blumenthal. Berlin.
r 18. Rechtsanwalt Dr. Ernst Scheyer, Liegnitz.
19. Rentier Emil Cohn. Charlottenburg.
20. Kaufmann Julius Sternberg. Spandau.
21. Studienrat Dr. Otto Hetz. Caffel.
22. Jakob Koppel-Bamberger. Hamm lWestf.).
Nr. 2.
Landesvorschlag der Jüdisch-sozialdemokratischen
Arbeiter-Organisation Poale Zion mit den folgenden
' Namen:
1. Alfred Berger, Berlin.
2. Galomon Adler-Ritidel. Berlin-Schlachtensee.
8. Metloch Neustadt. Eharlottenburg.
4. Dr. -Werner Frauftädtcr. Thale lHarz).
8. Jacob Grrler. Hamborn a.Rh.
6. Eugen Samson. Breslau.
7. Oscher Potschter. Charlottenburg.
8. Samuel Lisschitz» Wilmersdorf.
9. Abraham Thprner. Berlin.
Nr. S.
LandeSwahlVorschlag Ascher Mayer»Prenzlau.
Nr. 4.
-LandeSwahlovrschlag der Konservativen Partei mit den
folgenden Namen:
1. Moritz A. Loeb. Berlin.
2. Dr. Wilhelm Sreyhan. BreSlau.
3. Georg Freudenftein. Frankfurt a. M.
4. Paul Cohn. Gletwttz.
Pr. S.
Landeswahlvorschlag der Religiösen Mittelpartei mit
den folgenden Namen:
1. Rabbiner Dr. S. Meitze. Berlin.
2. Magiftratsrat Dr. Adolf Neumann. Berlin.
3. Kommerzienrat Gerion Simon, Berlin.
4. Prof. Dr. M. Sobernhetm. Bevin.
5. Geheimrat Dr. Julius Stern. Berlin.
6. Sally Ktrschstern, t. Fa. Leo Cohn & Kirschstein. Nikolassee.
7. Max Rosenthal. i. Fa. Rosenthal & Tobias. Berlin.
8. vr. phil. Alfred Wiener. Berlin.
ff. Kommerzienrat Julius Berger, t. Fa. Julius Berger. Tiefbau
A.-G.. Berlin.
10. RechtSanwglt und Notar Dr. Gottfried Holländer. Berlin.
11. Felix Benjamin. Generaldirektor der Ra mack & Grünfeld
A.-G.. Grunewald-
12. Handelsrichter Alfred Salomo«, t. Fa. Salomon & Ka- •
. minsky. Berlin.
^19. Studienrat Prof. Dr. Eugen Wölbe. Berlin.
14. Gehetmrat Prof. Vr. med. Ferdinand Blumenthal, Berlin.
18. Apotheker Willy Rvsenthal. Berlin. .
1«. Frl. Dr. jur. Hanna Satz. Berlin. . '
. 17. Kaufmann Salo Preutz. Berlin.
18. Direktor Dr. Julius Rotholz, Berlin. _
19. Kaufmann Simon Gottschalk. Berlin. -
20. Kaufmann Gustav Sptewkowfkt. Berlin.
21. vr. phil. Emanuel Bernfeld, Berlin.
22. Bankbeamter Ernst Marcus. Berlin.
23. Kaufmann Albert Grünpeter. Berlin.
Nr. 8.
LandeSwahlvorschlag der Jüdischen Volk spartet mit
den folgenden Namen:
1. Dr. Arthur Hantte. Rechtsanwalt, Berlin.
2. Metr Steinhardt. Lehrer, Magdeburg.
8. Dr. Alfred Apfel. Rechtsanwalt. Berit»'.
4. Dr. Hugo Schachtel. Zahnarzt. Breslau.
6. Dr. med. Mölsheim, Zahnarzt, Erfurt.
6. Dr. Josef Metfl. Berlin.
7. Dr. Willy Bictor. RechtSan-walt, WandSbek.
8. Prof. Dr. Gott-old Weil, BibltothekSdirektor. Berlin.
9. Prof. Dr. Eduard Banetb. Dozent, Berlin.
10. Samuel Blum. Landesrabbiner. Emden. . '
11. SauitLtsrat Dr. Julius Baruch. Berlin. ,
12. SanttätSrat Dr. Walter Stein. Königsberg. v
18. Dr. L. Frank. Arzt, Altona. - -
14, Neman«. Wilhelm. Rechtsanwalt. Halle a.S.
16. Dr. Eduard KöntgSberger. Rechtsanwalt. Mülheim (Rtchr).
18. Bruno Tannenwalds Rechtsanwalt. Kiel.
Nr. 7.
Lanbeswahlvorfchlag Justizrat Soldin. Schneide-
mühl, Rabbiner Dr. Jacob. Dortmnnd. mit den so!«
aenden Namen:
1. Juftizrat Soldin. Dchneidemühl.
3. Rabbiner Dr. Jacob. Dortmund. ' -
8. SanttätSrat Dr. «adenstein. Hannover.
4. RechtSanwalt Licktenberg. Hannover.
8. Dr. med. Max Mainzer. Frankfurt a. M.
8. Fra« vr. jur. Margarete Edelheim, Berlin. -
Berlin. 19. Januar 1928.
Prentzifcher Landesverband jüdischer «emetube».
Freund.