Seite
280
Inserate.
gir >t» laleratratlitU ist die jU»«htt»w «ichl »rr«m1»»rklich
Karlaba
T
-®o Restaurant Ury -120
Spradelgaaaa tu l rä de« 8prndeli SW Hrfiprlu. "MW
Eröffnung Ende April. 'MW
KirieMliaet Ttrsflilleke Kfiche; nach ,p«j«N Irstlieher Vorschrift-
Btreegete Onwtw. — Eiftier Bcklchitr. (8»M
Werclermclieis Bier.
Vielseitige Aufforderungen; da»
echt 'Werderache Bier
ebenso wie iy Werder und Potsdam auch »och Berlin in Flaschen zu liefern, veranlagte»
«ich. de« Wunsche meiner werthen Abnehmer gerecht zu werden, und liefere daher vo«
1. Februar d. $. ob täglich da«
echt Werderache Hier,
welche» ol« vorzügliche« HauA- U* In keine« Haushalte fehlen
sollte, besonder« jedoch für Blutarme, Dbchnertnnen und Reconvalescenten sehr empfehlen»«
werth ist. ., . . ^ .
direkt au« der Ararrerei
t» Sit»r«Flaschen .Ztt Ktück für 3 Ward frei !«« Haue;
auch wird auf Wunsch Helle» Lagerbier zu gleichem vreis« abgegeben.
Gleichzeitig empfehle dies« Biere, sowie Potibamer Stangenbier in Fässern. Werversche«
vier 4 8 War! 60 Pf. 'j„ 1 Work 90 Pf.. Pot«da»er Stangen h 8 Mark 7b Pf.
Bestellungen erbitte an meine
Niederlage: Adftlbertstrasse No. 80, d°i «*».
oder direkt an dt^Brauerei zu richten.
tzochachiungsoell
Fernsprecher: Amt IV No. 986b- g B fl U 0 T
Besitzer der Aeltettea Werdench-Bler-Brauerel,
8163) Werder a. Havel.
„IV epomuk-Bräu“
das neueste Product des „Böhmischen Brauhauses.“
hlonnmuL Drän“ »teht dem »whteo Pilseoer Bier« de«
|iRcpUIIIUI\*|3rctU bürgerlichen Brauhauses in Pilsen soll-
kommen ebenbürtig nr Seite, d» ee au« denselben Materialitn
wie dieeee bergesteltt, nur durch Eriparnii« der Fracht* and
Zellepesen bedeutend billiger ist.
Mannmnl# ButtnM bedarf, am eich einsu führen, darehaae
„nüJIUmUR-DrttU Vicht der »Manipulationen weit*
hersiger Restaurateure“, die dem »Pileeoer» ähnliche Biere ale
»echt Pilsener« Terecbtnkeo, wie die Vertreter dee Pileener Biere* be¬
haupten, denn ee empfiehlt eich durch Glans, Feuer and feinste«
Hopfeneroma ron lelbat, wie ein Vertuch bestätigen wird.
Nftnnmillf RrBli u für Getund« u Kranke ein leicht oekOmmliohet,
ffluwlIUlllUII^DI HU f vie leicht verdauliche« Bier und wird irstlioher-
«eits deshalb auch allen Diabetikern u. Bronneatrinkern all labendes Getrftnk empohlen.
Monnmnlf Dpfiu 11 dao neaeste Produkt heimischer Indoitrie
„nailUIIIUR-DraU , empfehlen wir deehalb geneigten Versuchen und bitten
BeeteUnugen eohriftlioh oder per Fernsprecher; Amt VII No. 6088. — (Flasoheo-
bler-Abtheilanjr Amt Vu No. 1670} an uoe gelangen sn lasten.
Pfaiaft 1 10 ^*l*«obeu lohn« Flaschenpfand, mit Patent- oder Korkversohtaa»)
r» P1W. so Flaiohen für 8 Mark. % Tenne 4.60 Mark.
W Beitaaratenr« ud W federverkliler Versngtprelse. 'HGW
BERLIN NO., BBhMlaehe» Braahaaa
LuhIiI)«SW.AIIm 11-18. K
Israel. Töchter-Pellsiovat
» F»rt»i>»W,,K.A»ftalt
Baelia W. HMwl, Bach*, Tkum Saia, BanthinartiratM 88
I R^n»|en: €h. «HemsteM» Herren Holl. De. tajitlrtMt unt Sr. »«leApMlß t» Perlt»
»»» Wc «Uten WH cm 8 (8887
TereU „laekalke Thon".
(Di* Hm labfc. Dr. Hnd«k*1>«.
F. Auerbach and L. Bteln hake« aH-
ram Nachm. 4 Uhr faa
Bibliothek-Seal« das men wr. Heidsreotsr-
ei, II Vertrüge 'S gn num.
rin
XM-LMta-SManlt
ercaAUTJtT<
Ijjppjn -nnel
IdUhUrcriiiNicMlna
«W adMrtaUiaBÜMaluu.
JCNNY •LC1C9WODK.
«tftM,tV VMsOHslisIvW. 7
Js». Lehr- n. Erzieh.>JApit«1
Real- u. handkleschulc nebst Penstonat
8808) p, vfuu,st»»« Mi Daemstadt (8808
Religiös« «estchmeg ». «cOndllchc >»a8U8»»8.
»ocjttßlichc N-t-rru^n. — Mähl>« Preis«,
näheres durch Qf. Barnaat, Direktor.
HeolCantoren-Schule. Nei
In meinem €e»ierrateris«
für Hanik habe ich eine AbtheUung
snr Ausbildung jüdischer Oastoren
gegründet Durch diese noch nicht
exutirende Lehranstalt ist ein längst
empfundenes Bedürfnis« erfüllt
Näheres Pros pect, welcher gratis
versandt wird.
Berlin 8. W., Lindenstr. 88.
Direkter: (8918
AS. W igodzki.
ffit i»raetitisH« MädcheN.
GcstndNchc HäuZUche, '«iffenschastlichr und
«esellschaftliche «»«dildun,. (8781
>Ie« Nähere durch de« »totpilt.
Ctaaekwlnter Hoberakelm.
in Bi»gr« «. Nt,
Mn tachst-er nSui Sys u. u-nx Sys mit Mst-n
w Zeuhnisten »n>,he» sacht Stele iu Berlm.
Gist. Qstirte« unter 8880 »» >yp.». 6l.
Saede» erschle» in nnserem B«rl»>e die
6r«ch»r, 8Mr:
„Rettung von Trunksucht"'
nach 81sähri,er. alt »eidährter Pralls. Wir
rmpsehie» dies«, »»näasichen NathgeMr
aäen Lrunlr»« und HäldednakduäM,us<
»«8>i»8»ndste an» Meseudn, dt, 6r«ch»re
i«tii — N«4idilMk8 Back-
■aa41aac, Btrlia N„ kkacka,!«,-
A11m U. (8078
f* r : di'Ich d»d.8».tmer In »r»«. »««tMMAIch Sr gnsteMe. I M. SchOah. Sartt«.
«88«»«!*. Mt Utdtsche« Presse: «»ßstr. 18a. — vruä IM ch. Ihlemsli t« «krlä^Sr?ch»ä»e,erste/18,18.