Seite
s
Dia Deutsche Staaftsnartel kämnfft' FUr Q | ® , ch berecht, O un O aller StaatsbOrgerl
we ueuiscne oiaaispanoi nampn. FUr po „ tlsche und w irtsch aftl iche Freiheit!
Ctknaj kt* SattnkitaftM i» kn «metakes,»»^,«.
Alt«
4. tUecnbct: Abend» 16,30 Uhr
b. November: Morgrn» 8,30, Mo, Tchrifrerkläruug 10, Schlug
17.04 Uhr.
A/11. Rovember: Morgen» 8,45. abend» 16,30 Uhr. #
Ae« 0«U|«r
4. Nooember: Abrnd« 16.30 (Predigt).
3. Rovember. Morgen» 0,15. Fugenbaotteabienst (Krankenhaus)
15.15, Sabvathau»gang 1<.0L Uhr.
A/11. Rovember: Morgen» 7.15. abend» 16,30 Uhr
CenaiUMl: Siatber Goldman», Eureubergstraß« 20, Han»
Ledakowirz. Lothringer Snake 21.
' VarmiDvoh: «ltglogauer Stzaagvg« Fritz Reumann. Höschen.
Krähe -7.
Kg«ilie»»gchrichte«
(9W Vee ßffe> t ltchM«g w« FemUieuuo chrt cht e« erfolgt koKeelo» )
Verlobt: Fräulein Edith Tau mit Herr» Aalmann
Terstuer. Breslau, Fräulein Herta Löwtz mit Herr» Erich
LItalch-enlki. Brr»lau/Glatz. Fräulein Hanna Lewy mir Herrn
Bllfred Hahn. Breola». Fräulein Edith Loewenstein mit Herrn
Fritz Laser. Bre»lau- Fräulein Hanno Wertheimer mit Herrn
Rudott Kolodzinski. Zwickau Lreola».
Permihlt: Herr Fuliu» Zobel »ns Iran Herta, geh.
fe »e»fe^d, Breslau, Herr Fenö Reves; und Frau Rosa, g-b
htel. BudapeK'Br.-sla«,
Gestorben: Herr Earl Heinrich Zweig. Breslau. Herr
R«chf Kaiser. Breslau. Herr Lltted Kuntz. Breslau, Herr Ma;
iorn, Drelau Fra» Regina Schleknaer. geb, Berliner. Brcrlau.
Herr Walter Berg. Ratibor. Frau Gertrud Mau. geb, Schn:Ü.
Glatz. Frau Ratalie Epstein, Earlsruh« OS. Herr Loui»
Aoewenstei», Reustadt OS.
Thegter ul
Men*» fctMtai. »ci 1. *—mbtx. »ts Jr etU*. *n 11. »-se»»«r.
M.U Qt: SM|l»m ..Rialilt »ft Z r ri» ,«s ti »rnr fteftia«
»s» 5m »«eh«.
GschsW g,W»VMWW Thaati». 8 MM»e, »« i »aeaMkar tzr.'t,».
jb«lHi, St» Uhr „tMiitmi 17 »Jitl*. SAeiWtl k*a
. Mae. SfMtil m % KiMtn. 15 » Uhr ..* «» It*f» nur,
mfe nM it» Mi sri», EaMWerlahe.
S-JTai.-!
E re* .. .
•4t» »4<k gesiUtis» ircht Kt|4im 1
i( «i« her <«ic (««j* 1
Mktrf (tut »ttrtifci Siflttttfrtj mtitzai tfamam Wie
•11 (|tm Wrtli^n Dl»4» ••»«'••Jlene* Nach »CM
_ia«tlt4 we jellct Dm Mi eil tzonchilm brt,cCrSt. dar
Me gnimt« iot «eria »trVrt ikt »t k«»t ImMb. Ut
»4s im haWetzaUt Wecha ».»aichirt •<», Dtafar 3-km, **t U*t
lelhkee »nn al* }iM«|Mia tan»
Mfhrt. |Äl Wala» z> «stiMa t« sraiMichei
eachMtneos m
■ hctairikftt »•».. _ _
aelch>t»ati»«i 2e4h»et furta tan iU }(Mi|Mia te*i»
U Z«tt*triirrM Port»' Wfkrt. |£t wala» »> Vnitai ti sraiM'chei
ki. Ha tzchMchai, tat ..Dm» wkr »ijatili* ata SeiMelraea* kt
„..ja XcetiaeR» ii Gaktar «hrai Bein ii» n Zmc t M klte «elchiktan
Dt« *44trTt* 1«1M »ctralut k| U tfia .
ImU »i
V» Scher tritt »m eit:
War gehen» t» der Wohnung eine« jüdischen Herrn
4»derMullstratze als ein Ileiaer Fang« (8 bi» 10 Hahr«) hin.
4i«taM und »M ein« Spende dar. Er zeigt« dabei etnen Schein
We, I» dem gebeten wurde. die Bekleidung von Amtvleuten durch
Spenden m unterstützen. Am Schluß de» Schreiben, stand der
K«fe»f ^Hett Hiiler!"
Wir hoffe» poar. dag keiner bei solchen Sammluügen euoas
gibt, ohee stch genau anzujehen. »ofür. Aber immerhin marnrn
»kl: Augen aus!
Di» V«tt fttt Barfaftm»,
Hube» di« Xu^» so ei, schlechte« Gebgchtui»?
„Wir hotte» die ganz« Weimarer Berfaffung für undeul'ch
uud str Sberflüffa . . . , Ich möchte einmal sagen, wenn di«
Biomarchche Ber^rsiuno gewiftermotzen ein Rürag. ein Panzer
tifc die Sermania gewesen ist, dann ist die Weimarer Verfassung
4i» Kaftan, und au« einem Kaftan konne»^Sse nie ein taug--
Vche» Sewand machen."
Xit( »m 13 . 8 . 18 SS im Melchsias
..Wenn Pape« wieder an eine Auflösung de» Reich»t2ge,
denke, so soll« er «icht vergessen, daß da» öeutsche Volk ßdi auf
di« Dauer nicht ungestraft verhöhnen und stch die ErunLiatze der
Reichsverfassung zerbrechen lasse."
Hill t> IS. >S. I«r ii Hk MelkhoN» >» NSli
Fe.de» weitere Wort erübrigt sich.
tzöifiaa-Partei
F» der vorigen Au»gad« unserer Zeitung hoben wir von
de« Statuten der HSrfing-Partei in den Wahlkampf berichtet
»ud haben auch mitgeteil't. daß an verschiedenen ausfichtrvollrn
St«llen auf den Wahllisten der Parier jüdische Kandidaturrn
«rfchetnen. Wie wir inzwischen erfahren, kandidiert an der Spitze
der Listen in allen schlsfiichen Wahlkreisen hinirr dem Führer
der Partei. OberprSstdenten z. D. Otto Hörfing, der im Falle
seiner Dahl den Reichiliftenntz annehmen warb;. Stzndikus
De. für. Felix Hermann. Berlin-Eharlottenburg. «in ge >
bärtiger Schlesier, der auch den Breslauer Ge-
«u «i nd e m i t g l i e b e r n von seinen wiederholt-»
Vorträgen her nicht unbekannt ist. Die So;ial-
Republilontsch« Partei Deutschland« (Hörfing.Bewegung für Sr-
deitsbeschafsung). die stch u. a. auch in schärfster Wen« g.'gen den
>»1tfe»iti»mu» wendet, hat die Liste Rr. 17.
Die Sesellschaft zur Förderung der Wissen«
ichaft de« Judentum, E. D. blickt am 2. Rooembrr d. X
«ef «»u.tzOiähr^» Bestehen zurück.
Di« deutfee Reichsloar 2e« Unabhängigen Orden»
Bu« Vri» o«stand im Oktober d. F 50 Fahr«. Au» diesem
Meinst erscheinen di« Mitteilungen de» U. O. L B. al» «in
dcheuder«^sthest.
- Fm Vertag von Ruti« Matz, Berlin, erscheint in den nächsten
Leg», unter dem Titrl ..Aktive and passive Juden-
Politik" eine Broschnre von Dr. Mar Kollenschrr. Lrr
MMruuSe iäbische Politiker nimmt in der neuen Schrift zu allen
MeeSen Frage« der Politik im Deutsche» Reich. d,e auf Jude»
'fltÄ* XihnthnK BtM baben. Stell uua.
D« sow?etrnsti!ch« Verlag „Akademie" künd.gt die Heraus,
'ger Standardwerke der alttzeträtsche« Ltteratur au» dem
wr. unter ihnen Sage« uud Legend:», philosophisch-
! Merk«, hebruifche Poesie, (Jebuda Halevr. Fbn Sabriel.
_«uu ufw.) a». Ferner gibt der Staat»vezlag mrhrrre Teile
l'WM heran». Die Hernusgabg besorgt Abraham Eftom.
Vlhloftoalral« M
Min
PALAST-
0.70, 0.30, 120
Tica* i - tan«M« ist.»
Für kalte Tage! |
Herrcn-Pclxe
Damen-Pelze
ItalrtrnimT » FaMalal. laaMm • Rnll.
Neymenn tz Furche
Teleehee MISO
Ofen-Brudny
Wa«a» UnafcUaa« nr Fibrikitios: As.
«Iifct»kcfck tiü mtd liAiOfMik Um aU 4 fifM fnini
Kaiaer-WIHkcaulr., B nlni fc iM i •»
Richard Scholz
Oien* «4 Hehk>5«i«<tthXA
i« IO, W ill »rm ttom r m r w MraQe M
eapMelU stet» ttr alle etmmchlggtgeM ArMea
N«u flbttrnomi««n
bab« i«h dt« wit *8 Jahiaa aolarAnU
»ebt 4er bi«*i«aa Sva«^o««r>- Gemaiedc
batlihawii« Fiaischarci oöd Vor»tibrik
l. CrfiBMfcr. aoMenemtgts« is
Di« feahar*«« VeiliialMtalla Hütchen-
atiaS, IDS nt «ut««iö»t oad datür —
mit vcwot.ichcr VaafiöBcrun« Verheil
toi fleuch- nad Wattiwarto — die
FatateViklorie*tr.7t. Eche Höfchao-
»lr*8e '(Aaisichtibeisfer Hm Hart*
oaa»4 crölfqet worden.
geturtldSiÄupeler.Mti»««»!
«.«. wnrianr.n
LIcMdt-Theater v.i'^
RaadMtaa S«UeH
Tamara Bc«k
» um »st m Maaftaoefsa Mri OraMa
1 —innmi tziMM, <wei eit— l
Owilt i, 3 Vag i h n 4 m. >Hila B iy».3Bil4an
rr*4 0«r(*r haiMatt — Biiteltpreta« ab 90 Pt.
Kitarett Kalserftrone
«MlarW 1. kta leNmaktrlMl
Lotte and Wik? Vedugelsttr
Fred Endrikot
der K 6 ni^ der Bobhae
». MO» freie Novewher-Pref reMM
An- m. Vnfcual vom Ort
Uhrm«*«r m. JeweUer, R VineWotoo S*r, 5. — Se» >»00 u
Der Juwelier, den man empfiehlt
Gerhard Hillmann mm .HoßuweUer Guticntag
mar Ohiaaer Strmjße 1 . Ecke SchweidniHef Straße
- Große AmswoM in Brillant-, Jerlan • Schmock, Silber, Uhren,
Tramtngen s Stet* gtinitige Qeiegenheittk&mfe
Bäte h%Udrhe*n Sim tT '
Wedleer
rvUpc&t
W&fic&e
GewiditswS/ifie von 30 bis 16 Pfg.
ITedferruf 58551 52 tCloßerßrofie 31
Neutolcls
Sdnk'HlUlk
•wtath.M Tai >44 u
taak.ch|>MWUssaa
Wir dradten
frischer laparl
beirooi«aede QeililHao
Mgea tt em
Mucknad »oo SJI ib
Breetaa — Ei jene VakaelkateiUs i» allaai StadUaiWn
TM-lafMi FtMk L lakaa, ?rt>kilii»a. IUitmi
»« l Pndn Jor tfalcn Laeoc"
W«blaffrM4 - ToL I»
VeiikMmen raooriarl aad io eener BewirUcheltbn«.
Cr»lklJ»»i<* Varpllafonj MsBi|c preise.
_ak»hft: V. kUifk«.
Klfkltl) I. Ml IHM! NMani
kl GUUrtc S«htMf«Ur|a, — Fanni M
wenige. ataobliM LaU an Walde. Zinner ntt warn-
imd halt«hegenden Waawr. Zeatiaibaizea«. Oata««e.
VotttgUcha Köche — Bei^epffefle Biere uod Veipe.
***** 1 1 A* 19
aim m, wie he J
cs braadml
mooktzuobuch Sach« tat Leier ch, m
emviabkoev Lar» «f che,
HuvertMakeit m
stgi all«» Eiaklftee
•tat. «* kMlktlif*
mm {tftam n
k(rletiUktl|».
c
L«lftunf>rahlt«
rpurlal fflr«M»
>
Hfllereh<ieseilsclKirt m. b. B.
Klmtcntr.»tOO Ptnmd Mk61
Halerarbe H ee aller Art
AMe-LeaMerwertertMea "
Lefligestblrr
an jtdn Fartkehkad
enptiehtt bilUgot
Josef ans« Hodtf.
l eeeeee to e h e O
Teimoa nin _
«18de*» a
I# M *«AÄ Swil*
Evsfoi Brcstaacr Uhnrlfchercl / ArioM SchnMt
iHia
Trosmehriad»« an4 Gew&ttmM* m kkdnerf Prahm
»». Hr 7
Modem #n t«rtd4«d / Eftfe Vgocha ia w» ken Stenden bcderW / jede VMn h» I
lo Aetafchuiaoe