Page
IS«
«UMg».
«r» gibt et» wahre» aber schwe r urtch ige» BSd von Je-
rnsale«, wie et ist, »vn welche« der Blick sich, wie"
z»« Tröste, erhebt »ach de« velberge, der i« Hinter»
gründe sich erhebt, »nd «it de« heilige« Himmrlfahrts»
gipse! über die traoenide Reste Zio»< herabschaut.
Da» vierte Blatt führt ua» i» eine» a«der» Theü
der verödete« Stadt «nd stellt un» die Kirche des hei-
lige« Grabes vor Auge». Man überschaut den ganze»,
au» so verschiede«e» Bestaudcheilen zusammengesetzte« Bau,
vor dem sich, dunkel emporstrebend, ein muhammedani»
sche» Minaret erhebt. Auf dem gleiche« Blatte ist ei«
Gruudrist der Kirche, und sind 14 Heinere Zeichnuuge»
der, i« Innern-der Kirche befindliche« Heiligthümer
beigefügt.
De« Freund« der Schrift »nd de» heiligen Lande»
«erden diese Bilder, die sich vortrefflich eignen für -in»
faffnng in Rahmen, an den Wänden seiner abendländi¬
schen Wohnung Hat willkommene und sprechende En«w»
rnng sein an die Stätten, wohin wir i« Seist, un» so
gerne versetzen. *)
*) vi« hier vri-iuel.«»sichten vier bidlisch.
Wichtiger Ort«, getreu »ach »er Rat« raffmiMMcn oo»
Daniel Wstgelt«, stad durch de« «erleg« Dru. Karl
Schmidt, Knustmaler, de» HHru. E. Spittler uud
Eomp. i» Basel in flommisflon Sdergeden morde» uitd kdn-
ue» durch st« von alle» Buch» uud stnn fl h a n dluug«, behoge»
«erden.
Der Press eines Blattes ist:
auf fei» »riß Papier iu-roß. -orm. fl. i. 28 kr. »der 22 gr.
auf chiuesisch Papier " - fl.t.»2kr.»d.rhlr.i.»g^.
P r ach t«! rotorirt.. fl ». t»kr.od.rhlr.».t»gr.