Page
Der Prophet Amv«.
2»e
gedenken dqher, wenn uns Gott Gesundheit und Leben
schenkt, den Propheten Hosea bei späterer Gelegenheit
zu besprechen. Haben wir dann noch Nahum hinzugefugt,
so bilden die Propheten Joel (Jahrg. 1838, S. 79 ff.),
Amos (den wir jetzt vor uns nehmen), Hosea, Micha
(Jahrg. 1839. S. 126 ff.) und Nahum, womit einige
Worte über Jona zu verbinden sein werden, ein Gan¬
zes, welches die erste Hälfte der kleinen Propheten' um¬
faßt, nämlich diejenigen Propheten, welche um die Zeit
lebten wo das Reich Ephraim verfiel und unterging.
Dem Verfall und Untergang, so wie der Wiedrraufrich-
tnng des Reiches Juda gehört dann die andere Halste
der kleinen Propheten an *).
Amos bestimmt die Zeit seiner prophetischen Wirk-
samkrit selber im ersten Verse seines Bziches, indem er
sagt, er habe seine Offenbarungen erhalten in den Ta¬
gen deS Königes Usia von Inda, und Jerobeams II.
von Ephraim. Erstercr regierte vön 809 bis 758 vor
Ehr., letztrer von 825 bis 784; sie waren also Zeitgenos¬
sen von 809 bis 784, und in diese Jahre ist die Thatigkcit
des Amos, seiner eigenen Angabe zufolge, zu setzen.
Er fügt zwar noch eine nähere Bestimmung bei in den
Worten: »Zwei Jahre vor dem Erdbeben». Da wir
aber über diese, wie es scheint damals sehr bedeutende,
Naturerscheinung keine weitern Nachrichten haben, so
laßt sich nicht ausmitteln, welches einzehte Jahr durch .
dieses Datum soll bezeichnet werden.
*) Wir. bitten unsere Leser zu diesem und dem Folgenden die
Zeittafel der Prophetengeschichte zu vergleichen, welche wir
dem vorigen Jahrgang« beigegeben haben. Ein Blick auf die-»
selbe zeigt deutlich, wie mit Nahum, der wahrscheinlich unter
Hiskia lebte, eine erste Reihe sich schließt, und eine andere
mit Zephanja beginnt, besten Thatigteit in die Regierung«-
zeit de« Ivsia fallt.