Page
i
40
Auf der Pariser- Ausstellung mit der silbernen Medaille, und von Sr. Majestät mit dem Ritter•
kreuz des k k. ttst. Franz- Josefs-Orden und von S..Majestät dem Kttnif v. Preussen
mit dem köngl. preuß. Kronenorden ausgezeichnet.
צור אנפערסיגונג פאן זאלידען אונד שאנען נאלד- אונר זילבערשפיקערייק סיר איזראעליסישע
קולסוסצוועקקה ץ
empfiehlt sich blf, sin Sei»er Majestät btv Kaiser Franz Ilses I. «it dem r »e,«a» ״ ■it 4tr Km•
Knnstanstalt iür Stickerei und Weberei des
CAjRL giajni ,
1 XX
W X HOT, 3M־ • u b ■> U, SrellauferK»■■• Nr. 3,
welche sowohl durch ihre ostmalige Ausstellung im k. t. Museum durch viele, stets zur Eiusicht bereit liegende Origiual-Aaerkeu-
unugSschreiden, als auch in jüngster Zeit durch dir ehrenvolle« (Erfolgt, welche deren Leistungen bei der Dudliuer imernatioualeu Aus׳
stelluug rrrungei, haben dir genügendste Garantie für eben so reelle al- künstlerisch auSgesührte Effektuirung brr ihr anvertrauten Be-
Pellungen bietet. — Skizzen und Stickrrriproben für ParochrS, Lhoramiiatelcheu lammt Wickeln, ChupPaS. Kanzelborduren, Altar»
decken re., dem Sltern und neuern Rim« entsprechend, liegen in der Anstatt zur Einsicht auf und werden hi-vo» Abriffe aus Berlan»
gen zugriendet. ö- Indem diese Anstalt, wir keiue andere, Stickerei und Weberei vrrriut und im Großen betreibt, dürste e« manchem
hiersür sich Jntereffirenden angenehm sein, sich von der Wahrheit des Obenerwähnten durch deu Augenschein zu überzeugen und er-
laubt sich dieselbe daher die allgemeine ergebenst« Einladung zum Besuche zu machen, ausdrücklich betonend, daß die P. T. Besucher
auch nur als solohe bewll !kommt and nicht im Entferntesten, mit Kaufaatrtt«en behellig:( werden.
Concurs.
An der hierortigen Volksschule ist die Lehrerstelle mit
welcher ein jährlicher Gehalt von 300 st. nebst Wohnung,
Grennmateriale und üblichen Emolumenten verbunden ist,
vom I I. April zu besetzen.
Demjenigen, der zugleich Kantor ist, wird eine Zulage
von 150 fl. geboten.
Ueberdies wird einer Lehrerin, wenn sie im Judustrie-
Fache Unterricht zu ertheilen fähig ist, ein Einkommen von
beiläufig 100 fl. in Aussicht gestellt.
Bewerber wollen ihre Gesuche unter Adresse:
Z>. Kahn,
in Skaisto bei Juugbnazlaa
bis 5. März portofrei einbringcn.
Kultnsvorstand Untkrzkttno am 2. Iiiner 1868.
ConrurS.
In der isr. EultuSqemcinde Saaz ist die mit einem
Jahreseinkommen von 500—600 fl. ö. W. und freiem
Quartier verbundene Stelle eines Schächters der zugleich
zweiter Eantor und Tempeldiener sein muß, vom Sommer׳
semestcr l. I. an zu besetzen. Mit Zeugnissen belegte Franco»
Offerte sind dis längstens Ende Feber l. I. an den gefer»
tigten CultuSvorstand zu richten, über dessen Einladung sich
Reflectant persönlich vorznstellen hat. Reisespesen werden nur
dem Accrptirtcn vergütet.
EultuS-Gemeinde-Borstand Saaz am 24. Jäner 1860.
Der Vorsteher
I. Lederer.
Ostermehl.
מעהל של חג וזפסרו.
3n unserer amerikanischen Kunstmühle, die durch eine Reihe
von Jahren Mehl zum Ostergrbrauche liefert, wird auch im DieS-
jahre unter strenger Beobachtung ritueller Dorschristen und Aufsicht
Sr. Ehrwürden des KreiSrabbincrS Herrn Jakob Haller
Bster-Mehl erzeugt. °
Einer vorzüglichen Qualität deS Productes unsere größte
Sorgfalt zuwendend, sind wir in der Lage, für Güte und AuSgie-
bigkeit garantlrcn zu können, und sind die Erzeugnisse zum billigst
gestellten Platzprrise ohne Zuschlag für Aufsichtsgebühr zu beziehen:
ab unserer Mahlmühle Rr. 20V—1,
durch unsere Niederlage Rr. 833—II. am Wenjklsplah
durch unsere Niederlage Nro. S. in Karolinenthal,
durch unsere Niederlage in Wottst.
Die Verkäufe geschehen in Originalsäcken a 150 Psd., klei-
nere Quanten werden in Säcken ä 100 Psd. 50 und 25 Psd.
abgegeben, an jedem Sack haftet der RabbinatS-Siegel׳.-'
Certificate werden auf Verlangen gratis u. ftei eingesrndrt.
Schließlich machen wir die Herren Lonsumenten auf die Tr»
zeugung unserer t
״Maschinen-Mazos“
aufmerksam
Br. N. & H. Freund.
Sara Kuh geh. PI01111
Ornamcntenstickcrei für die Synagoge
in PRAG, kleiner Ring Nro. Cons. 457 — 3. Stock
Diese Firma welche sich seit 40 Jahren wegen ihrer so-
liden und schönen Arbei.cn des besten RnfeS erfreut, wird
nun nach Dahinschcidcn meiner seligen Mutter Salomon
Plohn'S Wittwe von mir fortgcführt und empfiehlt sich dem
geehrten jüdischen Publikum, insbesondere den löblichen Sy»
nagogcnvorständen zur Anfertigung aller Arten von Orna-
mentrnstickcrei für die Synagoge als: DlDDrOVHDrVTOD
מכסה und Thoramäntcl und verspricht die schnellste und jo-
iideste Ausführung zur vollen Zufriedenheit der Besteller.
Thorahmäntel und Thorahdecken מכסה sind zu jeder Zeit
vorräthig.
Vom Rabbiner vr. Kodak In Bamberg ist erschienen
Praktischer Lehrgang ,
-er hebräischen Sprache,
für Schulen und zum Selbstunterrichte.
Hell I. Preis 12 Sgr. —42 kr.
zu beziehen durch die
Seligbcrg'sche Buchhandlung in Bayreut
Für ein isr. Bethau» in Prag weiden Sängerkxabn»
die das 18. Jahr nicht überschritten haben dürfen,
ferner 1 Bassist und l Teusrist zum Lhordienst ausgenommen.
Bewerber haben sich beim
Negens-Khori,
Liliengaffr Nr. 221—i., 1. Stock zu melden.