Seite
GEMEINDE B LA ~T
der Deutsch-Israelitischen Gemeinde zu Haniburn L
Das Gemeindeblatt er
scheint Mil
tc jeden Monats / IWzußsjjreis: 0.45 j.'tl vierteljährlich einschl. ik-sU-Ugeld'/ Anzei^enpreMi:-1H P(. tur die
. Verlag und Geschäftsstelle: M- Ltllmann, Hamburg 36, ABC-Straßc 57. / Fernsprecher: 34 "7 71
at htin- spatKni.- MpllimVtcr-ZeiU,
Nummer tt
'-i
Hamburg, 13. November 1936
<* ~~"
12. Jahrgang
CHAN UKKA-PFUNDSPEN DE
der
jüdischen Winterhilfe Hamburg
im Dezember 1936
- (
Anläßlich des Chanukkafestes sollen gleich den jüdischen Winterhilfs-
t 1 7 . • v # " " ' '•' (*, '
bedürftigen im ganzen Reiche auch unsere unbemittelten Brüder und
Schwestern im Dezember eine
SONDERZUWENDUNG
erhalten.
-
Aus diesem Grunde wenden wir uns an die jüdische Bevö kerung mit
der Bitte, uns eine Pfundspende zukommen lassen zu wollen. Die
Annahmestelle befindet sich in unserem Büro B e n e c k e s t'ra ß e 2.
" 4.
Wirj würden es "über sehr begrüßen, wenn die Pfundspende durch
eine Geldüberweisung abgelöst würde und richten deshalb an alle die
HERZLICHE BITTE
um Uberweisung eines angemessenen Betrages, der zugleich als Ab¬
lösung der Pfundspende für die übrigen Monate dient.
Jüdische Winterhilfe Hamburg
M. M. Warburg & Co.
Simon Hirschland
Hamburger Sparcasse von 1827 • Konto 80 14 41
Postscheckkonto: Hamburg 15054
\