Seite
88
Sklaverei des Materialismus zu erlösen, so spricht man: io jo-
dati ca adonai ich kenne Oott nicht, .t<6- habe mächtigere Götter,
denen ich dienen muß, senft muß ich vergehen.' Thörichter Watn!
Dem Gotte des Himmels und der Erde zu dienen ist keine
Zeit, wchl aber dem eitlen Zei»göhen, der nicht- fruchtet und
nicht Hilst in der Stunde der Roth. — Wann wird Israel sich
ermannen und die Mahnung der Schrift beherzigen: ED'nri Din
Tu sollst sie ausreißen, mit der Wurzel auSreißen auS dem Bo¬
den deines Herzens?! Du sollst zerschmettern die Bilder der
Götzen, die dich fern halten von deinem Götte, die dick fliehen
laffen da- Gotteshaus, die dich zur Uedertretuög verleiten deS
Sabbatgesehes, die dich abgestu- pft macken gegen alles Religiöse,
Mcnschlickgroße Sit lickreine, die dir deine Freibeit, deine Rübe,
deinen Frieden rauher.?! Wie, Du sprichst: WaS sollen wir
essen? nBQ’ U’rr: müßten nicht unsere Leiber vertreckenen
müßten wir nicht vergehen, wenn wir irs Gotteshaus gingen,
anstattt unserem Erwerb nackzugeb n, könnten wir da bestehen,
-enn wir den Sabbat hsitigten, anstatt wns-renu gewöhnlichen
Geschäfte nackzugehen: hört doch, -was unser Tert euch zurust:
dienet Gott Er«: -jeeö ex "Uv und er wird segnen eure
Speise und euren Trank, er wird Krankheit ron-ruch ferne halten
“•--'p- EÖnc —- Wie, Loft Tu es noch nicht erfahren,
daß obne Gottes Segen dein Müden un> Arbeiten vergebens
waren? Gibt es nicht Biele, die ebenso gebildet wie Dü, eben
so fleiß-g wie Du, denen es an Speis und Trank fehlt, weil
Gott ibr Werk nicht segnete. und Tu, der Du beides, Sp- is
und Trank im Ileberflusse besitz.st, Tu willst nicht glauben, daß-
Gott es ist, der Dir Kratt gegeben,- Bcrmögen zu erwerben?
Und wenn die Krankheit Dick hetmsuckt, da w'o Tu so reckt
die Ohnmacht und Schwäche des Dftnlcken und die Richtigkeit
deines stolzen GedankenbaueS cinfeien ka- nst: willst Du auch
da nickt Gott dienen? Wie, kann dein Gold und dein Silber
Dir deine' verlorene Gesundheit w'.edergeben? Oder kann alle
Erdenlust, die Du genossen, i'aS Bittere der Folgen versüße-:,
die damtt verbunden sind? Ui k Law Du schon einwal an tüic
letzte Stunde gedockt, da wo nickt ieglei'en den Menschen nickt
Gold und nickt Silber, nickt Etelsieine urd nickt Perle.:, son-
Äen Herren israelitischen Lehrern
dcrn die Torab und die s rkmw.igkert. die sie ktzeugt? Und
rrino Tu die «tsuSsEthrttu.r dieser ikstsrks rtitrfrfrehi»n 1 jg
willst Du die Ausführung dieser Denke, aursck-eben,
letzten Stunde? Weißt Du, wie ngbe o'er wie fenre diese
Stunde? Was würdest Tu von jenem unthcilen, der im Be¬
griffe eine große Reise anrutreten, erst on'än t, iür Reiserorrutb
zu sorgen? Und Tu willst warten, mit dem E'niammcln dieses
Reisevcrratbs bis zur letzten Stunde, bis der Ru' an Dick er¬
gebet: Bestelle dein Haus, Lern Tu mußt sterben? Rein, wer
sich selbst liebt, der wirk beberzigen die Mahnung: Diene Gott
und er wird segnen deine Speift und deinen Trank und er wird
Krenkbeit von Dir seine balren, lersbi'cke svwcbl, als, auch jene
Krankbeit, die au' <twas Anderes stin Betrauen setzt, als
aui Gott.— ---
Bei Moritz Jo urd an in Main; .ist erschienen:
(Grundlage
zu einem wissenschaftlichen Unterrichte
in der mosaischen Religion,
von
Dp, Joa. Aub,
Preis I st.
empfehle» wir nachstehend unsern beiräiichen Perlag, «elcker durch jede
Buchhandlung bezogen werben kann.
Bei Laar-Bestellungen direct von uns, geben wir denselben be¬
deutenden Rabatt.
Zugleich empfehlen wir unsere, alst das Beste eingerichtet« hebräische
Buchdruckerei zur -nfertigung aller hebräischen Werke, gegen Zusicherung
prompter und reeller Bedienung.
Brilon (Westfalen > 1865.
M. Frie«lliln«ler’w
Buchhandlung.
Gebet- und Erbauungsbuch für Jsraeliien von M. Präger,
weil. Rabbiner in Mannheim, groß 8 in Umschlag geheftet
gebunden . .
D’Tin 12C Vollsiändiges Gebet - und Erbauungöbuck -.um
Gebrauche bei-Ktanten, Sterbenden, im Traucrhauie und
auf dem Friedbofe, von vr. G. Heckt, — geh-
dasselbe gebunden . .......
EZNE"EI VJ’JtD Die Heilsquclle. Vollsiändiges bebr. Gebet¬
buch mit deutscher Ucbcrsctzung. Rebsi einem Änbangc mit
deutschen Gebeten, von lir. G. Heckt. Besonders auck
als Hochzeitsgeickenk und Andackeobuch für Damen ge¬
eignet. — brock. .
dieselbe aut gebunden mit Goltschnirr und Scheide
dieselbe gut gebunden — ebne Goldschnitt — mit Scheide
mOJ,’ TIC Vollständiges Gebetbuch der Israelitin für das
ganze Jahr mit deutscher llcberseyund re. — geb. in
Paxpband. .
dasselbe rob..'
EOCfl "D Vollständiges iir. Gebetbuch re. act. ir.
Pappband ..... - » - .
dasselbe rofr.. . .
"P”? EO£E ”i“D fl. Taschenformat 32':,. — gebunden
dasselbe red ..
dass lbe mit nCT rol . . . .
dasselbe mit EIE'" gebunden . .
“"•Kt’ DO „Jtftdi des Heils." Eui Ändachiebuck iur
strauen und Jungfrauen jüdischen Glauben) re. von Ibr.
E. Heckt, — roh . . ..
dasselbe in Pastpband g>bu»ren .
-2' 707 msri Erzählungen reit Israels Auseug auc
Mizrajim ic — roh .
dieulbe ü-if .brock..
dieselbe mit e ncm Anhänge von Dr. b>. Heckt, ent¬
haltene i G.kl.zxung der Hagadah und «in Wörrerbuck
zu derselben; für drn Lckulgedrauch. brosck.
kieselhe gebunden.
">*77 -|j*n Neue vollständige Lcfcr. und jüdisch dciir'che 2c>
sibcl re. — roh ..
dieselbe steif bfock.
Treu, das LcbrcrbÄ-B-E., geheftet.
Ter thlorcthifae uns proetifche Sckäckter :e. . von
Danziger — geheftet . . . . .
Gebete!-en für Kinder. Gin Gefckenk lür fromme Mütter :e.,
von lir. E. Heckt — geheftet . . . .
~7EE VCE 1 Gebet am Vorabend des Derföhiiungsfkstcc- —
geheftet
Thlr.
DE’"’ pC ,X mit deutscher Nebersetzung :e.,
EIO^.-. E-U^U p-r 100 Stück .
Das Leb.» der Propheten, in Kanzelvorträgen re., von vr
S. Friedländrr — brock. ....
Ter Eid der Judep ic., von vr. D. Rothschild — geh
EIÖ (O'IE) pr. 100 Stück.
pr. 100 Stuck —
&31.
10
f
10
27
20
10
8
4
•> 1,2
5
«>
- ll'/r
3'/2
5
_ ->>
i'n
31/2
5
— 6
— 1
1
15
15
15
5
25
Verantwortlicher Redacreur: I. Klingenstein in Odcrnheim m Rheinhessen; Selbstverlag der Redaktion. Für de» Buchhandel: in
.— Kommission btt S. L. Frip sche in'Leipzig — Dampf-Schnellpreffendruck von I. Gottslebewin Mainz.