Seite
Hüte
Herrenmoden
Frühjahrs - Neuheiten In
HQten
Cravatten
Oberhemden
TUbingerstrasse 1
Ecke Königstrasse
h. TT -nlirtli ■ ,!> s \|ittri.ill>-r* <!>'» („'ilankrii.
, i».Xlurin .'in lli'i ^«inliiliiii VII-
• iif ir. limukt il ilix Cirrii/r fiiKlct. Da*
— 4 —
I j,-,| ist in aramäischer Spracht* \i*rfaßt. stammt
.ilx*r dcmindi erst aus dem 16: Jahrhundert. Die
dte» 'lla?fra»lahandsthriften und Haggadaaus-
L'ahen kennen es noth nicht. Zum ersten Male
erscheint es in der llapgada ton 1 >90 zugleich
mit der seither fast immer gemeinsam abge-
ili iickteu deutscheil l ebersetzung. Der Dichte r
des [.jede* darf in den Kabbalistenkreisen ge¬
funden. «erden, die im 16. Jahrhundert gerade
die aramäische Sprache besonders pflegte».
Früher war es nur in den polnischen und deut¬
schen Ausgaben zu Finden. Neuerdings singen e*
auch die sephardischen Juden mit einer spauio-
lischeti Lebersetzung.
Der f instand, daß es in aramäischer Sprache
abgefaßt wurde, die gewöhnlich für die kabba¬
listischen Dichtungen gewählt wurde, mag es er¬
klären, daß man hinter den einfachen Rhythmen
AUTO U.VASTiiiflGEli BERElFUflG
knüll man m -p»-,> > . ,«
jfiY UULCANc».
/ IÄ \ faörib für
/ \ Autoreifen-Reugummierung
iT~srrc. 0 \ STUTTGART
necKarstr.iao a - lei. aoo ae
la. Reiten-Reparaturen — Ankaut acaetafirener Reiten
des Liedes einen geheimnisvollen Sinn ver¬
mutete. So kam es. daß im 17. und 18. Jahrhun¬
dert eine kleine Literatur entstand, die den tie-
Israel. Mannerverein (ürKrankennnege
and Leidienbestattang e.V.
arcrnp «-an
Samstag, den-15. April, abends 8 > Uhr,
im Restaurant Bloch, Poststr. 15
58. Generalversammliui^
: WWMMWIIM
A C i E S O R D X L T \ G:
Rer ich t des Vorstandes
Rechenschaftsbericht des Kassiers
Verschiedenes
Zahlreiche Beteiligung erbeten
Der V u s s ch u ß
f -;-■
i Otto Ziegler, Dentist
^ etzt: Langestraße 44
Der
Isr. FraacnvcrdB E.V. Stuttgart
lädt seine Mitglieder zu der am Sonntag, den
2. April 1933, vormitt. 19 Uhr, im l^ogenlokal
staufindenden
Generalversammlung
herzlich ein.
TAGESORDNUNG:
1. Tätigkeitsbericht
2. Kassenbericht
3. Entlastung des V'orstande>
4. Wahlen
Ist. Kranken-DntentOtzands-yerein E.V.
81. Generalversammlung
Sonntag, den 30. April 1933, vormittags 11 Uhr,
im Gemeindehaus, Hospitalstraße 36.
Tagesordnung:
Bericht des Vorstands
Rechenschaftsbericht des Schatzmeisters
Wahl
Verschiedenes
Wir laden unsere verehrlichen Mitglieder höf-
lichst ein und bitten um zahlreiche Beteiligung.
Der Vorstand.
Berthold Auerbach-Verein
Dirnstag, den 4. April, Stuttgart-Loge,
CalwerstraBe 33 Hhs., abends 8' c Uhr,
spricht
Herr Hugo Schack
über
«Beethovens 9. Symphonie"
Donnerstag, den 13. April, Jüd. Jugendheim, Frledrich-
* 54IH, * ■ - —
strafte !
abends 8»« Uhr,
Gemütlicher Abend
Wir laden zu diesen Veranstaltungen herzlich ein und
rechnen au! ein vollzähliges Erscheinen!
Leo ßaeck
Wege im Judentum
8 C 430 Seiten. Kartoniert 7.00, Leinen 8.50.
Irrdiosem Buch sind zum ersten Mel die Aufsätze und Vorträge
von Dr. Leo Beeck gesemmelt,die etwe dem letzten Jehrzehnt
engehören. Von Fregen der Menschheit, von Wegen der Völ¬
ker eus, vom Leben einzelner kommend, sollen diese Aufsätze
Eines eufzeigen: Den Glauban und des Wissen des Judentums.
Derin heben sie eine Einheit, denn audi Plen und Ordnung.
Es sind ei so nidit Aufsätze Ober des Judentum, sondern viel¬
mehr Antworten aus dem Judentum heraus zu verschiedensten
Fragen und Problemen. Die Aufsätze lassen einen manschheit-
lidian Weg und damit wehrhaft Gasdichte hervortreten. Die
bestimmende Linie, der groJze Zug des Eigenen im Judentum
soll siditber werden, und defz dies Eigene erkennt werde, um
der Verlodtung zu widerstehen, die vielfältigen Meinungen,
Begriffe und Worte der Umwelt emzufengen, ist die Aufgabe
dieser Beiträge.
WEITERE NEUERSCHEINUNGEN:
Martin Buber, Kampf um Israel R«d*n und Schrift.«
192N19J2 kartoniert 4.00 Leinen 5.SO
Marlin Buber, Zwiesprache k.rtom.n 2M. L.in.n im
Martin Buber, Die Legende des Baalschem L.in*n 2 J5
Franz Rosenzwe g, Jehuda Halevy n Hymn.n und
Gedichte, Deutsd), 3 Ausgabe, Leinen 7.50
Die Schrift Band 12, Das Buch Jecheskel verdeutscht
von Martin Buber, Lainarr 64)0
SCHOCKEN VERLAG BERLIN SW 19
Heilmassage
+ bei Gicht,
Rheuma, la-
ehiee, Kno-
chenbrueh, Korpulenz,
Dermbeechw. AuafQhr.
irztl. Verordnungen.
mwwt. mwgi
f. Gaaicht u. Körperfm.
in u. euO d Haut dch,
staatl. gepr.Schweeter
ELSE ARNOLD
Friedrichetrafte 1 BT
Telefon 273 69
Der
Israel. Frauenverein
wird vom 1. April ab die
Sammelkä88chen
zur Leerung abholen lassen.
Er bittet, die Kässchen zu diesem
Zwecke bereit zu stellen. Der Ertrag
soll dem Verein die notwendige Er-
.gänzung seines Bedarfs an Wohl¬
fahrtsgeldern bringen.
Srnffatäligtr jöb. lunare Men». 30 Andre ett, solider
Lhoraitter. i««|c Dame |»cäo fpätcrer
9(ivat
heu*** |« lerne». Zuschriften mit Bild erdeten
unter A. 418 an die Gemeindezeitung.
Mittel
Jüdischer Herr mit Führerschein 111B sucht
dringend Beschäftigung irgend welcher Att.
Offert, u. M. Ä. 405 a. d. (Kemeindezeilg.
Schöne» große» sonnig. Erkerzimmer
»i> Klwicr prt I. M«i i« »rRUchru Si.»t«ril >» Kraid».
iSefl. Äu,ed»Ir unter »L 300 au dl« (hruiriudrtrituuß.
«eueres grfinlrin
findet in gut. Hause preis«. Pension sof. od. später.
Offerte» unter J. 4SI »» Mc Sr»rt»dedeitu,z.^
Berttoll iMlmti-limIii
Montag, den 10. April, abends 8 Uhr,
Restaurant Bloch, PoststraBe 15
Sederabend
Hierzu werden die Mitglieder und Fteunde des B. A.V.
herzlich eingeladen.
Eine
schöne
mit vielen Bildern erhalten Sie zum
Preise von nur
Nach auswärts zuzügl. 15 Pfg. Porto durch dle t
Israel. Verlagsanstalt G.m.b.H.
■ STUTTGART / Kasemenstraße 13
Fernruf 23328 / Postsch.-Kt 36258
Rabbinlstfie Teste
Erste Heike: Bte Tasctta.
Text, Uebersetz., Erklärung. In Verbindung
mit Prof. Dr. Abraham Marmorstein
(Jews College, London)
herausgegeben von
Prof. D.Gerhard Kittel (Tübingen) und
Priv.Doz.Lic.Karl Heinridi Rengstorf
(Tübingen).
1. Lieferung: Jebamot
II —VI Preis RM. 5.-
zwetle Reine:
laaaalttsdte Mtrasdffla.
Uebersetzungu. Erklärung. In Verbindung
mit Prof. Dr. Abraham Marmorstein
(Jews College, London)
herausgegeben
von Prof. D. Gerhard Kittel (Tübingen).
1. Lieferung: Sifre
zu Numeri § 1—24 Preis RM. 5.—
Das Gesamtwerk erscheint in Lieferungen
von 5—6 Bogen; jährlich 20-30 Bogen.
Aasfth/rtUho Prospekte kostenlos
Vertat V. Kallkuner / Ititüart. ürtuitr. 14
UNTERRICHT
Die bekannte
Handelsschule
C. 6. Zinaermaan
Stuttgart
SdiloBstraBe 48
Tel. 23238/39
beginnt
am 4. April
mit den bewährten
Handelswaren
mit KontorpraxU
— 9 n. 6 Monate —
Prospekte frei.
Auskunlt u. münd¬
liche Beratung
gerne.