Seite
AUS DEM INHALT:
Y k / ii him
\-Ml i
LL äkfa
Büroausstellung Bücltsenstr.21
DIE DIREKTE
REISEROUTE
NACH PALÄSTINA
nur
r« * t« ^ '«olldampfern
6500 To. u... MARTHA
‘Mit l- n
„ITALIA
WASHINGTON“ 8000 Tonnen
via Triest-Brindisi
durch den Kanal von Korinth
ohne Schiffswechsel
F.il '••• -.c ah Triest nach Jaffa oder Haifa
i Ki i se - a. KM 407.40
II. Kia^e a KM 306.40
!! K!.v-e a. KM: 122.10
Inki. Bett ii - 1 Vcrptlegung auf Wunsch
rituelle Beköstigung
Abiahrt v. Triest v. hentl. Mittwoch. 13 Uhr
An iiinft in t.:;ti. Am folgender. Montag.
■: I hr vorm.
MttiiR Stuttgart-Jerusalem: 6 Tage
|. Nähere Einzelheiten, Plattbelegungen usw.
durch die Agentur des
LLOYD TRIESTINO
Stuttgart, Alter Schlossplatz 4
Prinzenbau
Tel. 24336- ' elegr.-Adr.: Triestino Stuttgart
sowie alle bedeutenden Reisebüros
I
Der Name
UNDAUER
bürgt für grosse Auswahl
II I I A l/l/4«
u.
bei niedrigen Preisen!
STUTTGART, MARKTPLATZ
Kohlen / Holzx
durch Kohlenbüro
Walter Levi
Alexanderstr. 81, Telefon 26908
— 172 —
Haus- und Grundbesitz
kaufen und verkaufen Sie am besten durch
J.lüolf. & Sotm
Marienstraße Nr. 2 / Geor. 1890
3a eateR, richtem
Hänselst fte«U*
Itertes, frtxtelUfcts
SlüMtr
«. «trkir. Licht, sebr
gut tetjter billig
in maiett«.
Frau Oecwfrr,
ßilConititt,
J>o(K«kofffr«ftr. 22
i.tztock.Dateteh,
' ‘■* :-?r .-.orten Kuncs .halt . ur Kem*ns da'' s-cc iosin ' ieschäft
jet«t Marienstraße 12 tef.nd.et
}ril11 Iiiiic/i
DER SCHNEIDER DER MODE
VAR ENSTR -2 / FERNSPRECHER 625 38
-te.r. ta • g*>s ager in deutschen u englischen Stoffen
BlOtenweiBe Wasche erzielen Sie mit
meinem Spezialfabrikat
Borax"
das mildeste und ausgiebigste Wasch¬
mittel der Neuzeit.
1 Pfd. 40, 10 Pfd. 3.60
Carl Haas, teifenfabrlk
Kanzleistraße 12 — Hirschstraße 28
Bertallnagea d. Tel. 234 2S, Lletenag hei Hass
KA UFT BEI UNSEREN INSERENTEN
C * li O B4T ICjM TM
Tflcdecne
jMMettdeAocaüafi
Teppiche
£äufec
Dwandecketi
TJlö&etstatye _
Dekocatitmsstotfe
L. Krailsbeimer <L Cie.
Calwerstraße 28 STUTTGART
Berthold
AuerbadrVer^in
Unser neues Programi
Dienstag, 2. Januar, Stuttgart-Loge, Calwerstrnfte 3^ Hhs.,
abends 8 Uhr, spricht
Studienassesor Erich W«rn«r v Saarbrmfken
Ober
«Oie Rolle der jüdischen Musik
io der abendllndlschen Musikgeschichte*.
Mil tehlreirhen musikalischen Beispielen)
Eintritt fiir erwachsene Nichtmitglieder RM. — .50.
* ‘ 1
Dienstag, •.*, Januar, Gustav Siegle-Haus. Kleine! Saal,
abends 8 Uhr, spricht
Rechtsanwalt Dr. Paul Tünzor
, Über
-Juden und Araber in Palftstlna*.
*
Freit.u». 12. fanuar, Jüdisches Lehrhau«, Srhloftstr. ^2 AIII.
abends 8 Uhr,
Froltagaband-Folor]
Leitung :lStadtrabblner Dr. Blagar
*1
I>i* r.stau, 1<>. Januar, Stuttgart-Loge, abends
Redakteur Hans Starnhalm
Über
-Jüdische Lyrik als Aasdrude noseres Erlebe
*
Dienstag. 23. Januar. Stuttgart-Loge, abends 8 Ulfr,
Ordentlich« Gennralversammli
mit anschließendem geselligen Beisammensein.
*
* Dienstag. .10. Januar, Stuttgart-Loge, abends
Max Gallhorn
über
..Der junge David" von Beer-Hoffmann
«Mit Rezitationen)
*
Dienstag, 0. Februar. Gustav Siegle-Haus, Kleiner Saal,
abends 8 Uhr, spricht
Rabbiner Dr. Max Grünewald, Mannheim
Über ^
„Wie steht jfidische Jagend zor Religion >k4
Eintritt für erwachsene Nicfctmitgüeder RM. —
Dienstag. 13. Februar, Stuttgart - Loge, abends 8 Uhr.
Dr. Wallar «Insialn
über
•Der Dichter Max Brod*.
Die mit *» bezeichneten Abende stellen einen Zyklus
über .Neue jüdische Dichtung* dar.
Y Uhr.
»
8 Uhr.
Wir bitten um zahlreiches Erscheinen!
Gummi-Bademützen, -Hosentrjäger,
-Schwämme, -Strümpfe i
Leibbinden
Wilhelm Spring - Stuttgart
Büchsenstraße 23 (Edce Rotestraße)
Slnilgaricr JfldHche Mnnslgcmclnschall
Für die nächsten vier Veranstaltungen wird ein
Abonnement
ausgegeben, das übertragbar ist und insgesamt RM. 4. oder
RM. 6.— kostet
Einzeidmungsstellen: Geschäftsstelle, Schloßstraße 12 A III,
Tel. 264 13; Buchhandlungen Levi, Calwerstr. 25, Buetow,
Rotehühlstr. 21; Musikhaus Jacob, Hauptstätterstr. 32 A;
Julius Meyer, Kirchstr. 16; Schuhhaus Josef, Cannstatt,
Seelbergstraße 7.
Die Arbeit des Instrumentalkreises wird am Dienstag, den
9. Januar, die des Singkreises am Donnerstag, den 11. Jan.,
wieder aufgenommen werden. Singfreudige Menschen u. musi¬
zierfrohe Spieler von Streichinstrumenten (Geige, Bratsche, Cello,
Kontrabaß) sind willkommen, doch muß die Neuaufnahme
auf die ersten Abende nach Wiederbeginn beschränkt
werden, um die Stetigkeit der Arbeit nicht zu beeinträchtigen.
KAUFT
udi bewlhrtrr.
wkDcll Rrdfader
Methode «rtrill
AviliBciidralJcber.
Bette Referexiei.
Italiulsdte
An Mitte Januar beginnender
Israel. Tanzstunde
können noch einige Damen und
Herren teilnehmen.
GefL Anmeldungen unter L. 8
an die Gemeindezeitung.
Jftngrm
jMo&toertretcr
in Modeware« für Arofc Ststtfort
oefauftt.
Angebote unter 0. 3 an dir rtt«
Meindeteitung
Augenarzt !
Dr. Max Cramer
zurück
In unserem Hinterhaus. 1. Stock,
sind sehr schöne helle 120 qm große
Geschfifts-RSume
per 1. April eventuell auch früher
zu vermieten.
Louis 4 Eugen Hirsch
Statt gart, Kasernenstraße 13
km Jahre Oplik-GeiZBf
A Diplom-Optiker
Mittnachtbau
Eingang Kronprinzstraße
Julius Paul Eppstein
Stuttgart / Silcherstraße 9 / Fernsprecher 627 36
und Steuerberater
I Aufstellung von Steuerbilanzen,
Fertigung von Steuererklärungen,
Ermäßigungsanträge auf Gebäude¬
entschuldungssteuer, Behandlung
von Amnestieiragen, Anlage von
Buchhaltungen.