Seite
XXrtfex TVeg
jüdisch-crLcröerrrrsche
a
Wege der D. 3. tt -erriekung.
Pm> Dr. mci. I-c.» { ז»ו (t>. 3- »- 8trlw).
I. ׳
tk CRMWKMU1M <«r 0 . 3. וג .
., Erziehung tst der Zweck de» Lhonrvhgesetzes. für da» jüdische
Volk! pr^t*a\ ואתם חהיו לי ססלכחכהנים . Nicht daß Ihr «n heilige» Voll
seid, sollt'mir werden «in heilige» Volk durch Erfüllung de»
Gesetze». Man mag mit dem רטב׳ם di« vervollÜoiMmang htnsichikch
der Gtteserkenntni» «cks Lr^ehungsziel erstreben, man mag nüt
anderen unserer kehr« hasZi^l darb» erblicken, daß da» ganze Lebe«
de» Menschen eine עבודה , ehre ununterbrochene gttgeMig« Lat
darstell«, immer wird man, will man jüdisch« persSnlichEeite« heran»
bilden, als Grundpfeiler der Erziehung die praktische Erfüllung der
raa setzen müssen.
So tngg «nah die v. I-. A, die «in Spezialgebiet der jüdischen
Erziehung sich zur Aufgabe gesetzt hat, di« den jüdischen Studenten dem
jüdischen Ideal entgegenführen wÄl, die praktische Erfüllung de» Lhau»
rvhgesetze» als Grundforderung erheben. Ls wäre Vermessenheit, wollten-
wir da» uns von Glt zu unserer Setbsterprhung geschenkt« Lehrmittel
verschmähen und es hier im Bereiche unserer Archt erachten» jüdisch«
voNsgenossen auch ohd« Lhaurphgesetz erziehen zn wollen. Lren« Be»
folgung der rmo ist die Basis der jüdischen Erziehung.
אין בור ירא חססא ולא עם הארץ חסיד . Um seine Handlungen nach dem
Willen de» Gesetzes jn orientieren, bedarf es gründlicher Uenntni«
«Len dieses Gesetze». I« gründlicher die Renntnls, um so vollkommener
di« Betätigung. Darin liegt gerade dt« Bedeutung des Lernens, daß
«» P»r Lat führt: 3 .גדול הליסוד סטכיא־לידי מעסה a, die Tot gewmnt
erst ihre eigentkich« Bedeutung, ,wenn wir ihren Sinn unserem Geist«
und Gemüte näher führen, wenn wir sie nüt dem rcihtoN Verständnis
vollführen. So mllsseEwir den« die kehre «n» erwerben 6nrch da»
Studium der Lhaurvh, an dt» <l-r«Üen unserer Lehre müssen wir treten,
NM au» ihnen jüdischen'Geist zu schöpfen. ~