Seite
Feuilleton.
k'iiic cmif iiiii5 Wfljrrrlfbfü.
(SAinf)
„X'ajj 2ic a - er t incilje g. nicht den Tcmz rl besuchen
fö :ncn <2ic auch d 'S rrcktse'tige: ?" ^^Dhnc 36cnerS! Bi
mir ! .utct daS Sorickwort Ori et hbora! ( .2' :e und
üibrL I“ ■ mir Labt.-, et it .! ?lm 'Bcrfch : i .:§ ick
zur O'eb.» it durch V ioiirn .bei iiir r.:::nc ijom .ic daS
Br." - 7-e. en; an S uS1a> en .uid Feiertagen besuche ick
an .r alber dcu Tempel; ich sagt .anstandoha!' er";
denn .. n nndack' 'nun ohl y a feine Rede sein, wo, wie
ein Unabhängiger jüngst äußerte, On wlckeS „ '•'rnibrr“
ist, daß man fc.. Viertelstündchen ruhig scklinnmern kann.
,^ie lhnn 'o. groß mit Ihren Neligiousimterricht,^
plizierle Herr T-al'er ,wie kommt r$, daß Tic d.n ^ckü-
lern gegeniider Zw. el über den Nlessiao a.iosvrecheu
,2nin, diese Absurdnat letzt dem. brnligen Ingnisitionsver
fahren die > ronc aus. Ich sollte mich der Hoffnung aus die
Zukunft ciitschlagen, während ich doch eine gar so elende
Gegenwart habe I ?" -
i3ir süe,e» diesem Fragmente nur noch die . .r;e Be
1 i knng i, daß der S ckreiber desi'elbe ohl Bluih und
Kr t genug in sich fühlte, Sck xrtg eben un) Dolchstößen ich
entgegen ; ; stellen, daß er ab.e den i'iülclnben ^pe^nasel-
[ticben per .einer Intrig. .n erlegen fei. Ouid) langwieriger
schwerer ■ ran' eit entsu te er dem geliebten Leb. stände und
wählte ei n anderen, bei dem dao Märtyrer.hum nicht
eine Com' tio, sine qua non ist. i\\
3l isrnst
Jm i'ionate Febu chsteu FahrcS s;c:t unser Alt»
meister Zul^r n Wien ' m -40 ^.irigeS Jubiläum in der
EultuSgemeinde der Residenz. Sulzer, der Scköpser der jü¬
dischen Eullusmusik hat s.ch nicht blöd um ''eine Gemeinde,
sondern um dc.ö ganze Iudeuthum verdient gemocht. —Der
Gefertigte, einer der ersten aus seiner Schule hervorgegan»
gen, erlaubt sich daher an alle löbl. Gemeindevorstände, so
wie an alle Hrn. Collegen, in Würdigung der Verdienste des
Jubilars das Ersuchen zu stellen, zu einer demselben zu ver¬
anstaltenden Dvation einen dem E messen anheimgesrellten
Beitrag an Unterzeichneten, der st.ncrzeit die Namen der
Spender veröffentlichen wird, gesal..gst gelangen zu lassen.
Für das SuU.r Eo.nitö
^äcritz Gt.eles,
Obeikan r am isr. Tempel jii Prag.
?
Ooi.curs.
. In unserer Gen indeschule .st die Stelle eines 2. Leh¬
rer- für die hebr. Fä.l.er Provisor h auf 3 Jahre mit Aus¬
sicht mf definitive Al ellung sogleich zu besetzen. — Gehalt
250 fl. ö. 23. und frei. Sv.ston. Bewerber haben ihre eigen»
häi.dig gesckriebenen Gesuche und Zeugnisse an den Unterzeich¬
neten Vorstand baldigst zu senden. — Derselbe muß geprüf»
i.r d.ntscher Leb er und ledig scsti. Jener welcher musika¬
lische Kenntnisse besitzt, erhält den Vorzug.
B. Leipa am ^ >. November l 865.
M. Zi liier.
Luluik- Gemeinde- S?ct[i lier.
Oviiciuö.
In unserer Eultus-Ge'. einde wo Chorgesang, mit Drgel»
begleitung bestehet, ist t : Stelle c eö Kantors der zugleich
Lrutn und sr.p ist sofort zu besc en. Hauplb.dingnng ist
musikalische Bildung. Wü'.ischcnSwerlh ist, wenn er n den
hebräischen Fächern als Hilfslehrer thätig wäre. In diesem
Falle entfällt die Funktion als Gehalt 600 ff. ö. 333.
und C no.umente. Bewerber haben sich baldigst au den un-
terzeichneten Vorstand zu melden.
B. Leipa am .. ). November 1865.
M. Zinner
Hultue (Vrtmii-a S.<pif5r^rr
So eben ist erschienen die 3. und 4. Lieferung
' nn bp
von Dr. M. Deutsch in Dillen.
P.eiS einer Lieferung.. . fr. g. 333.
Zu Häven in Prag bei Iaeob W. Paschele . G.islgasse Kr.
006—1, bei D. Chrmauu Geistgasse Nr. 008—I, und bei
Kan»mann u "rnuksi.rt a M.
So eben ist erschienen
pnr mbm
Traumrgsredeu von "glaöö. Zg. W. gjaß
zu betiehcn durch die Buchhandlung d s Ja.ob V. Pa''cheleS
und durch die des D. Ehrmann in Prag, (^eistge.sse.
Preis...50 kr. o. W.
S;cnot.msi!'chcr luerlich!
Nlittclst ßorrcspo. ocnz.
Der Unterzeichnete begann mit dem 1. Dezem¬
ber l. I. wieder einen stenografischen Lebr-()nrsns
mittelst Gorrespcndenz. 20 — 25 Briese reichen bin,
binnen 5 4)>onatcn die Sten.grafie vollkommen
zu erlernen. DaS Honorar für den ganzen Un¬
terricht betragt 14 sl. oft. Wäbr., wovon die H-.lfte
im Borbinein zi. entrichten i't. Diejenigen ?. 's'.
H^.ren, welche an dic''em Unterrichte the Iznnebmen
wiinicben, wollen ihre Anmeldungen rechtzeitig machen,
-rag, im November 1865.
2. Blehcr,
Iß'll. k»b»kr drr Cunograsle >
Müglird tcr f. f. '2taot?prir j.ij«-
fonnmifiou für i'djrjmt^fanlibatfn
der Stenografie.
Prieskastcii der Aedaktio».
Hr. Prof. M. St. . . Wird in uächsler 3!ro. ausgenommen. — Hr.
I Ä. in Brry. Ihr Abonnemmt lg di» Octcdec lv'w vorgemerkk.
Druck von Aender» k Lrandeis in Prag.
-4 «#'<*
W
r'3 V >. \