Seite
Nr. 39
Das Jüdische Echo
465
Verband Jüd. Jugendorganisationen Münchens.
Samstag, den 6. Oktober, 7.30 Uhr im Bibliothek¬
saal. Sprechabend: Jüdische Jugend und
Sozialismus. Referenten aller Richtungen
haben das Wort. Diskussion. Die Jugend aller
jüd. Gruppen ist eingeladen.
Fußballabteilung des Bar Kochba. Montag, den
8. Oktober 1923 findet die ordentliche Monats-Mit¬
gliederversammlung im Fraunhofer Restaurant,
Fraunhoferstraße, statt, zu der sämtliche aktiven
wie passiven Mitglieder zu erscheinen haben.
Sonntag, den 30. September 1923 spielt die
1. Mannschaft des B. K. gegen die Münchner Stadt¬
ratsmannschaft auf dem Sportplatz an der Säbener-
Straße.
Spendenausweis
Glückwimsch"Hblösung 5684
Allen Verwandten, Freunden und Bekannten
sagen herzlich
nmto nDTim mro
4. Liste:
Leo Satanower, Nathan Nußbaum, S. Orljansky,
Bamberger, Würzburger, J. Schachno, I. Lesser,
Fritz Feuchtwanger, Johanna Feuchtwanger, Louis*
Feuchtwanger, Jonas Heß, Dr. Ambrunn, Dr. Lud¬
wig Feuchtwanger, Dr. Leo Feuchtwanger, Fa. i. L.
Feuchtwanger, Epstein.
Allgemeine Spenden: Sufrin M. Königs¬
berg grat. z. Verm. Wilczinsky-Rapaport, Schindler-
Hojda, Sturm-Blasbalg, S. Wilczinsky grat. Herrn
Goldberg z. Dipl.-Ing. und grat. z. Verm. Schorr-
Bruck, Mirjam Philippsohn dankt H. Vogelsinger
(uni. verspätet) b. R., Thoraspenden: A. Hecht, M.
Diamand, David Horn, Königsberg.
Hannah Debora Feue r-G arten: David
Horn dankt Herrn Willi Feuer 5 B.
Büchsen: S. Orljansky, unter Mk. 1 000 000.
Spenden aus Nürnberg
J. Luwisch, Dr. K. Weiner, Dr. A. Veith; durch
A. Luwisch: J. Katz, M. Neumark, Serebriany,
J. Luwisch, Dr. K. Weiner, Dr. A. Veith; durch
Pinkus Blum: J. Rapaport; durch Max Kandel:
Lehmann, Weinreb; durch W. Friedländer und Za-
pun: Dr. Geßner, Klein; durch S. Bein: Martin Ull-
tnann, Dr. Seidenberger, Familie Gittler; durch
Else Stein: N. N.; durch Karl Rawicz: Hilda Kro-
nacher, H. Lypstadt.
Spendenbuch : Anläßlich der Britmiloh bei
Dr. A. Singer 12 B„ Dr. Liebstädter, Ernst Strauß.
Baumspenden. Alfred Weiß je 1 B. a. d.
Namen J. Blum-Bamberg und Blauweiß-Graz; Max
Jakoby u. Fr. begr. Fr. Sieradsky sen. i. Nbg. 1 B.
Lizzie Ellern s. A. - Garten: N. N. zum
And. 1 B.; Dr. St. Wortsmann s. A.-Garten: Benno
Harburger 1 B.; der Blauweiß-Nürnberg wünscht
Rudi Liebstädter viel Glück f. s. neue Tätigkeit
1 Baum.
Allgemeine Spenden. Dr. H. Liebstätter
aus dem Verkauf einer Silbermünze 6 000 000.
Spenden aus Fürth.
Es gratulieren ihren Verwandten, Freunden und
Gesinnungsgenossen zu Rosch Haschanah: Farn.
S. Löwengart, Schweizer, Dinkelspühler, Birn¬
baum, Steinbach, Holzmann, Weißenberg, Gro߬
berg, Goldmann, Starkhaus, Dir. Hutzier, G.
Löwensohn, S. Starkhaus, D. Schönberg.
Sfr. SReltgtonsgefeflfdjaft 2U>otf) 3efd)uruit fucfjt
religiöfen £>errn, her gegen aeitgemöfee Vergütung
bas Leienen übernimmt.
3u melben bei non SBiett, Sßetten&oferftrafje 26.
München
ELISABETH RÖSCH
MAX GRÖGER
September 1923
Theresienstraße 64
in ShmftfjanMung, Verlag, hunftgemerblicbem betrieb
ober Sltjnlidjem. Off. unt. 9tr. 2594 an "3üb. Gcdjo".
aus guter Samilie, bisher kunftgemerblid) tätig
sucht Stellung
* •
f Haltet Samstag, den 13, Ok« ^
i tober 1923 frei, zum ?
j Snkkoih und i. Siifiuogsiesi
i derF.Ä. desJ.T.u. Sp.-V. Bar-Kochba
Tj im Hotel Bayerischer Hol
I! Die mit so großem Beifall aufgenommene
J Jazz-Band Kapelle Geca-Velisch
vom Cabaret Benz spielt in Originalbesetzung.
Ä Überraschungen
0 Ein Teil des Reinertrages wird wohltätigen
Zwecken zugeführt
Korbmöbel Korbwaren
Kinderwagen
Kinderstühle
August Riepolt
München / Färbergr.26
Fernsprecher 25209
K. Brummer, München
Herzog Rudolfstrasse 6/o (an der Maximilianstr.)
Haltestelle der Linie 12 und 4 * Telefon Nr. 21149
Workstatto für folno Damonschnoidsrsi
Kostüm o p Märt toi, Kloidor