Seite
Paris 1900
„GRAND PRIXM
Höchste Auszeichnung.
Die echten
Singer Nähmaschinen
Unsere neuen Familien-Ma-
schinen haben den leichtesten,
ruhigsten Gang, sind von ein¬
fachster Handhabung und un¬
übertroffen für alle im Haus¬
halt vorkommenden Arbeiten,
wie für die Moderne Kunst¬
stickerei und Hohlsaum-Arbeit.
sind die
nützlillistku
Hestgeschenke
Der stets zunehmende Absatz,
die hervorragenden Auszeichnun¬
gen auf allen Ausstellungen, das
nahezu 50jährige Bestehen derFa-
brik und der Weltruf, den sich un¬
sere Maschinen erworben haben,
bieten die sicherste und vollstän¬
digste Garantie für deren Güte.
Kostenfreie Unterrichtskurse in allen häuslichen Näharbeiten, wie in Moderner Kunststickerei.
Lager von Stickseide in großer Farbenauswahl, sowie von Nähmaschinen-Ersatzteilen, Oel, Nadeln u. Garnen.
Electromotoren für einzelne Maschinen zum Hausgebrauch.
Singer <to. WhmlWkn Alt. Ger. SEES*!;
Frühere Firma: G. Neidlinger.
Streng ^3
Hirsch’s
Streng -jfcQ
| Internationales Sanatorium Davos-Dorf.
"sk Leitender Arzt: Dr. med. P. Humbert, bisheriger leitender Arzt des Sanatoriums
in Malvilliers.
— Vollständig rauch- und staubfreie isolierte Lage, nur 5 Minuten vom Bahnhof
-M Davos-Dorf entfernt, längste Sonnenschein-Dauer des ganzen Davoser-Thales.
»j Das ganze Jahr geöffnet.
"2p} Haus I. Ranges mit allem Comfort. — Grosse nach Süden gelegene Liegehallen.
— Niederdruckdampfheizung. — Elektrische Beleuchtung. — Bäder. — Douchen. —
Laboratorium. — Alle Zimmer mit Linoleum belegt. — Reichhaltige beste Verpflegung.
"N — Behandlung nach Brehmer-Dettweiler’schen Prinzipien.
-M Prospekte gratis und franko zu beziehen durch den leitenden Arzt oder durch
den Besitzer A. Hirsch.
ORNATE
für Kultus- und Justiz-Beamte,
gut und preiswürdig von
G. Herbert,
Berlin, Alte Jaoobstr. 5 ptr.
Tel.-Anschluss Amt IV, No. 1255.
H.Meyen&Co., Silberwaren-Fabrik,
Berlin^., Sebastianstr. 20
Fernsprecher:
Amt 4, 885*
Chanuka- »
* Leuchter
für Oel u. Wachs stook,
sowie sämtJiohe
Thoraschiid. Ritus-Gegenstände Vdorsleroiie.
_ für Hans- und Synagogenbedarf.
*180
C.Wiftners
-it&o Restaurant
Neue Schönhauser Str. 10.
Ecke Rosenthaler Str.
Spelsoi I li carte zi kleiien Preisei.
Schneiderakademie.
Berlin, Rotes Schloß 2.
öirrei-, va«ea- und Wäscheschneiderei.
und Fortbildungskurse
BERLIN W.
Potsdamerstrasse 113, Villa II.
Vorsteherinnen:
Hedwig Saehs. -ras- Therese Salz.
Villa mit schönem Garten.
Beste Lehrkräfte. Erste Referenzen.
“MO
Adolf" ' s Restaurant
Königstr. 291-
Grosser Mittag- u. Abendtisch
- 5 Gänge I Mark, ■
Bekanntmachung.
Der Bedarf an Maxzoth
für Bedürftige für das Pessach-
fest 1901 (5661) soll durch die
Unterzeichnete Kommission in
Höhe von ca. 330 Centnern
im Wege der Submission an
leistungsfähige Lieferanten ver¬
geben werden.
Angebote mit Angabe des
Preises pro Centner sind an
unser Bureau, Große Präst-
dentenstr. 31, bis zum 20. De¬
zember d. I. zu richten. Die
Bedingungen, unter welchen
die Lieferung übertragen wird,
sind daselbst einzusehen.
Berlin, 1. Dezember 1900.
Armen-Äommislion
der jüdischen Gemeinde.
Pensionskasse f. jiid. Rs.igionslehrer
und Kultusbeamte in Ostpreussen.
Erste konstituierende
General - Versammlung
Mittwoch, den 26. Dezbr. er.,
im Anschlus an die Verhandlungen des
ostpreussischen Synagogen-Verbandes.
Königsberg i. Pr.
Britisch Hotel, Bergplatz 4.
Tagesordnung:
Geschäftsbericht. Statutenberatung.
Yorstandswahl.
Der Vorstand.
Unverheirateter
SchuHrncreher-
gesucht. Gehaltsforderung und
Referenzen einzusenden an
Israelitische ErziehunQsanstaltAhlem d. Hannover.