Seite
9rv. 30. Tilsit, den 28. Juli. 1803.
p mw w mw mw
(gvfäeint an jedem Freitag.
Zu beziehen durch die Post, die Expedition und alle
Buchhandlungen des In- und Auslandes.
Preis vierteljährlich 2 Mavk.
Herausgeber: A. Uevin in Tilsit.
Anzeigen die viergespaltene Petitzeile 2Y Psg.
Beilagengebühr nach Übereinkunft.
Inhalt
Wochenübersicht.
Die Lage der jüdischen Lehrer in Hessen.
„Das Reich Judäa im Jahre 6000". Von Rabb. Dr. Elsaß
(Landsberg a. W)
Kabbalistisch-liturgische Reformen. I. Von Leop. Löw, weil. Ober-
rabb. in Szegedin.
Protokoll des Hannoverschen Lehrervereins.
Kleine Chronik.
Maimonides. Von Landrabb. Dr. Dessauer (Meiningens
Akiba's Trost. Von Rabb. Dr. Rosenthal (Rogasen)
Aphorismen. Von W. Frank (Westerburg)
Für und Wider — Wochenkalender. — Anzeigen.__
Mochemibkrßlht.
Es ist ein unsäglich Trauriges um eine gefallene Größe!
Ihr Anblick bleibt nicht ohne Eindruck selbst auf diejenigen,
welche unter ihrer Wucht zu leiden hatten. Stöcker, der
vielgenannte und vielbewunderte; Stöcker, dem Tausende zu-
gejubelt als ihrem zweiten Luther — er ist von den ge¬
ratenen Kindern seines Geistes und Strebens verhöhnt, ge¬
schmäht und über Bord geworfen worden. Vergebens berief
er sich auf seine väterliche Autorität, auf seine glorreiche
Vergangenheit — für das Gewesene giebt offenbar auch der
Antisemit nichts — er flog über Bord und wurde von der
großen antisemitischen Sturzwelle verschlungeu. Am Freitag-
Abend war's, da er über seinen erneuten kläglichen Durch
fall bei der Nachwahl in Neustettin zu seinen Christlich-
Sozialen sprechen wollte. Es hatten sich aber auch Ahl-
wardtianen eingefunden, unter deren Mitwirkung die Ver¬
sammlung einen Verlauf nahm, der selbst den radaulustig¬
sten Berlinern imponieren mußte. Wir können es uns nicht
versagen, einen kurzen Bericht über diese Versammlung zu
geben. Schon als Stöcker erschien, wurde der Beifall, mit
dem ihn seine Anhänger begrüßten, durch ein nicht minder
kräftiges Gejohle von anderer Seite unterbrochen und bei
den vergeblichen Versuchen der Christlich-Sozialen, einige
Demonstranten aus dem Saale zu bringen, kam es mehrfach
zu heftigen Rempeleien. Stöcker erging sich darauf in
einer beweglichen Jeremiade über den Ausfall der Wahl
in Neustettin. Der Kampf in diesem Wahlkreise sei die
tranMste^ErjcheiWltg^gMesen. die man sich nur denken
könne. (Stürmisches Hohngelächter, Beifall und Lärm.)
Er habe von vornherein gewußt, daß er in Neustettin
unterliegen werde. (Sürmisches Hohngelächter, Beifall und
furchtbarer.Lärm. Rufe: Fauler Mumpitz! Weshalb gingen
Sie denn erst hin?) Ihm sei von den dortigen Christlich-
Sozialen das Mandat schon angeboten worden, noch ehe an
eine Auflösung des Reichstages zu denken war. (Rufe:
Aber trotzdem durchgefallen!) Er habe auch von vornher¬
ein seine Kandidatur nur als eine Zählkandidatur betrachtet.
(Lachen, Rufe: Trauben sind sauer! Fauler Mumpitz!
Schlauberger!) Sowohl Ahlwardt wie auch Förster Haben
durch Verbreitung von Unwahrheiten gesiegt. (Stürmische,
wiederholte Pfuirufe. Unbeschreiblicher Lärm.
Rufe: Raus! raus! In einigen Gegenden des Saales
kommt es zu Rempeleien.) Er habe es mit großer
Freude begrüßt, daß er durch Aufstellung im Wahlkreise
Neustettin Gelegenheit fand, sowohl den Ahlwardtismus als
auch das Böckeltum zu bekämpfen. (Stürmischer und lang¬
andauernder, betäubender Lärm. Rufe: Frechheit! Gemein¬
heit! Wir lassen uns nicht beschimpfen. Raus! raus! Her¬
unter von der Bühne! Wir haben genug gehört!) In dieser
erbaulichen Weise ging die Rede Stöckers weiter. Nach
Ahlwardt wandte sich Stöcker gegen Böckel, dem er sein
Verhalten in Siegen zum Vorwurf machte. Fast bei jedem
Satze wurde er aber durch großen Lärm unterbrochen,
sodaß er schließlich die Versammlung auf 3 Minuten ver¬
tagte und bei Erneuerung des Skandales drohte, von seinem
Hausrecht Gebrauch zu machen. Nach Wiedereröffnung der Ver¬
sammlung erklärte er, Böckel bis aufs Blut bekämpfen zu wollen.
Ec kam dann wieder auf die Wahl in Neustettin zurück und be¬
hauptete, Ahlwardt und Herr Förster hätten mit derSchnapslüge
den Wahlkreis Neustettin erobert. (Unbeschreiblicher, lang
andauernder Lärm, Pfeifen und Schreien. Rufe: Frechheit!
Gemeinheit.) Als Stöcker wieder zum Worte kam, erklärte
er auch Ahlwardt bis aufs Blut bekämpfen zu müssen.
Die Versammlung unterbrach Stöcker abermals fortwäh^iad.
Ein Teil derselben flieg auf Tische und Stühle und ließ
Ahlwardt hoch leben Weiterhin zieh Stöcker Ahlwardt
des gefährlichsten Kommunismus. Ec als „Vater des
Antisemitismns" habe es für seine Pflicht gehalten, solchem
demagogischen Treiben entgegenzntreteu, chas die antisemitische