Page
87
״ תורתך שעשעי אז אבדתי בעניי Fände ich nicht, o Herr,
in Deiner Torah Labung und Stärkung, ich müßte §u Grunde
gehen unter diesen Qualen"! Forschen und Lehren, das ma-
ren die Fittige, die ihn über Erdenleid und Erdenjammer
thurmhoch hinausgehoben.
So bewährte er sich auch als würdiger Träger des Na-
mens Oppenheim, als Sprößliug dieser allehrwürdigen
Familie, die seit Jahrhunderten Stützen und Zierden des Ju-
denthums, Leuchten jüdisch-religiöser Wissenschaft, zu den Jh-
rigen zählt, deren Namen wir begegnen, wenn wir die Blätter
der vaterlüudischen Geschichte unseres Volkes und wohl auch
der auswärtigen ausschlagen, begegnen bei Werken zur För-
derung jüdischer Lehre, zur Hebung jüdischen Gemeindewesens^
bei Werken der Milde und Menschenfreundlichkeit. Mit sol-
chen Familien-Kleinodien, die sich sortgeerbt von Geschlecht
zu Geschlecht, mit den! regen Sinn für das Höhere und
/ Bessere, mit unverbrüchlicher Rechts- und Wahrheitsliebe, hatte
er das Glück, auch wackere Kinder geschmückt zu sehen, die
er zu allem Guten erzogen im innigen Verein mit seiner
überaus trefflichen, tugendreichen, nun so schwer geprüften
Gattin. Ach! gar zu früh hat der Tod die starre Hand auf
ihn gelegt, ein edles Herz von edlen Herzen reißend. ; ד,נד
״ תפהות נתתה ימי O Gott! mit kurzer Spanne nur hast
Du mir die Tage zugemessen" ! mochte der Sterbende mit
König David rufen. Zu kurz hat er gelebt für das Glück
seiner Lieben und Themen, zu kurz für das Gedeihen seiner
Gemeinde, zu kurz für die Ehre seines Volkes, für die Ent-
faltung der Erkenntniß; doch lange genug, um seinem Nanien
Ehre und dankbares Erinnern zu sichern für alle Zeiten.
Ein frommer Wahn des Alterthums gab dem Verstor-
denen Münzen mit auf den letzten Weg als Lösegeld vor
dem Weltrichter. Mit weit größerem Rechte durste jener ver-
klärte Rabbi die Davidsmünze mit dem doppelten Wappen-
bilde seines Wesens und Wirkens als Seelenhirte und Lehrer
mitnehmen in das andere Sein. ויהי דוד בא עד תראש אשר
״ ׳ישתחוה שם לאלקים So ist denn David emporgestiegen zur