Page
91
ihren Mühen und Streben ist dennoch jede ihrer, wie s i e
meinen, ganzen Leistungen doch nur eine halbe, doch nur
״ בקע לגולגלת ein kleiner Bruchtheil" in dem ganzen, gro-
ßen, göttlichen Weltganzen, das nur durch das gegenseitig sich er-
gänzende und ineinandergreisende Zusammenwirken Aller sich
erhält. — Und diese göttliche Antwort, m. a. Z., die uns
den tiefen Sinn des halben Schekel andeutet, wollen wir in
dieser Stunde uns näher zu Herzen führen unter Anleitung
der Schlußworte des Schekalinl-Abschnittes, die den Zweck die-
ser halben Schekelsteuer dahin angeben: ולקהת את כסף
הכפורים מאת בני ישראל ונתת אותו על עבודת אוהל מועד
״ והיה לבני ישראל לזכרוץ לפני יי־׳י: Und Du sollst nehmen
dieses Sühngeld (der Seele;!) von den Kindern Israels, und
sollst es verwenden zum Dienste des Heiligthums, damit es
sei für die Kinder Israel zum Andenken vor Gott,
zu sühnen Eure Seelen!"
Ist hiermit nicht deutlich ausgesprochen, daß, wenn unser
halber Schekel sein soll eine Sühne unserer Seele, daß dann
sein Zweck, seine Verwendung, ein doppelter sein muß: . לבני
״ ישראל׳ לזברק לפני הי! Für die Kinder Israels — und
zum Andenken vor Gott!" Das soll auch unser heutiger
Text sein — doch nein, nicht blos unser heutiger, das soll
unser Text, unser Wahlspruch, Zein für's ganze Leben:
״ Für Israel! — Vor Gott!"
Zu dieser Doppelbetrachtung sende uns der Herr seinen
Beistand und seinen reichlichen Segen, auf daß ;;;eine Worte
nicht nutzlos verhallen in diesen Räumen, sondern daß sie be-
fruchtend und anregend fallen aus den Boden Eurer Herzen!
Das sei mein halber Schekel, dargebracht für ׳ Israel,
vor Dir, o Gott! Amen.
I.
Wenn wir, m. Fr. u. Frdin., einen beobachtenden Blick
auf das wunderbare Gefüge der uns umgebenden Natur wer-
fen, so gewahren wir, wie Nichts in diesem großen Räder-
werke blos für sich da ist, wie Alles so göttlich-kunstvoll in