Page
156
DAS JUDISCHE CENTRALBLATT.
assai l'Ebraismo, poiche si da ragioae in esso, secondo la mi_
stica di molti riti e allegorie bibliche; alcune C03e sono anche di.
rette alla perfezione morale (Der Codex, den ich hier beschreib e
ist äusserst selten, unedirt und bisher von niemandem erklärt worden
Das mystische darin ist hochinteressant und ich habe die grösste
Sorgfalt darauf verwandt, um in den Sinn des Autor's einzudringen,
und so klar und treu als möglich zu sein. Diese Arbeit w ird die
Wissenschaft des Judentums iuteressiren, weil hier der Mystik ge¬
mäss viele Gebräuche erklärt werden; auch sind einige moralische
Sentenzen darin.) Für den Prediger besonders sind diese mysti¬
schen Deutungen von ungeheuerem Nutzen, und die Leetüre dieser
Schrift sehr anzuempfehlen.
Auf Seite 13 glauben wir statt des unverständlichen jn^^,
wozu Perreau ein Fragezeichen gesezt, ^"]^^^ z " Jemen, setzen
zu dürfen; und die Stelle wird dann ganz klar.
Diezweite von uns angezeigte Schrift bietet eine ausführliche Mittheilung
über die 4. in Florenz abgehaltene Orientalistenversammlung, die sach¬
lich von grossem Interesse ist; vorzüglich wird hier das die Wissen¬
schaft des Judenthums betreffende berührt.
Die 3te Schriftendlich stellt die Resultate des Dr. Salfeld: Das Hohe Lied
Salomo's. bei den jüdischen Erklaerern des Mittelalters VI 180
Dessau 1879, übersichtlich zusammen; es ist bei einem so gründ¬
lichen Forscher, wie Perreau ist, natürlich, dass auch manches
Goldkorn aus seinem eigenen Wissensschatze mitgetheilt wird.
Für all diese Arbeiten sei dem rastlos thätigen, judenfreundlichen
Abt unser herzinnigster Dank, den wir mit der Bittte verbinden,
recht weiter an dem Aufbau der jüdischen Wissenschaft thätig
zu sein.
Schluss der Redaction am 30. Juni.
Die P. T. Abonnenten werden
höflichst ersucht, das Abonnement
baldigst zu erneuern, damit Keine
Verzögerung in der Versendung
stattfinde.
S. D. LUZZATTO'S
I. BAND
aus dem
Italienischen ins Deutsche
übertragen
von
J>r. £8. $rftttn>a(b,
Bez. JRabbiuer in Belovar
und mit
Anmerkungen versehen
von
DULratto ,ße?. S. Morais u. D r ' I. Grliwi
121 Seiten m«°, Preis 3 Lire = 1 Gulden 50 kr.
VERLAG
des
9f J. £mmMo, Jrotufo
in Padua. Via Leoncina 941.
1882.
DRUCK VON J. FLEISOHMANN, BELOVAR.
Unter der Presse beündet sich:
GEBETBUCH FÜR ISRAELITEN
ans lern EbräisiM in's Kroatische »tragen.
von
Dr. M. Grünwald,
Bezirksrabbiner in Belovar.
Pod stampom je
Molitvenik za Israelicane
Prvi put
iz ievreista u Mko preveo,
Dr. M. Grünwald.
Kotarski rabbin u Belovaru.
Druck und Verlag von ]. Flsischmmn's Buchhandlung in Belovar. — Verantwortlicher Redacteur Dr. M. Grünwald.