Page
228
DAS JÜDISCHE CENTRALBLATT.
dienst wird durchaus nicht dadurch geschwächt sondern vielmehr
noch durch den Umstand erhöht, dass Dr. M. Gaster, wie der Ver¬
fasser in der Einleitung p. VI erwähnt, ihn hilfreich zur Seite ge¬
standen.
nryb nbw ssrab miK qffs im i&an
Wenn man aber vermuten würde, dass die Arbeit des Dr. Bek
eine mechanische sei, dh< eine blosse Übersetzung, so wurde man
sehr irren; er benütze grüfend ein forschend ganz besondersR abbi
Samuel ben Meir (R S B M) und Abracham Ibn Esra. Sehr ungern
sahen wir den., grossen Adler" R S J (Rabbi Salomun Jizchaki de
Troges) vulgo Rascki genannt unerwähnt. Denn Rasbam füsst ja
doch auf Rasch i.
Doch diess nur nebenbei um auch unserem Pflicht als Recensent
gerecht zu werden. —
Wir gratuliren dem Verfasser herzlich zu seiner gewissenhaften
Arbeit, und zu seinem Bestreben die Kenntniss der rumänischen
Sprache bei den Juden Rumaenien zu vergreiten; vielleist wird'
Rumaenien mit der Zeit einsechen, dass es einen begeht, die hoch¬
begabte jüdische Kasse als Nichteingeborene betrachten zu müssen —
Briefkasten der Redaction.
Don Sanpere y Miquel, Redacteur der Revista de ciencias histo-
ricas .Barcelona. — Die mir briefliche mitgetheilte hebräische In¬
schrift wurde bereits im Jahre 1840 von dem Altmeister Zunz in den
Nummern 17 und 18 von Jost's Israelitischen Annalen erklärt, die
Erklärung ist wiederabgedruckt in Dr. Zunz' gesammelten Schriften
[Berlin Lonis Gerschel 1876] III. Band p. 87—97 unter dem Titel :
Eine merkwürdige Medaille.
Schluss der Redaction den 9. Ociober 1882.
Der Feiertage wegen musste die
Nummer vom 1. Ocfober wegfallen.
1 HARTLEBEN^ILLÜSTRIRTE FÜHRE
lllustrirter Führer durch Wien und Umgehun¬
gen. 2. Aufl. 1 fl. 50 kr. = 2 M. 70 Pf. — lUustr.
Fuhr er auf der Donau 2. Aufl. 1 fl. 50 kr. = 2
M. 70 Pf. — lllustr. Führer durch die Kar¬
pathen. (Hohe Tatra). 2 fl. = 3 M. 60 Pf. —
lllustr. Führer durch Hundert Luft-Cur orte.
2 fl. = 3 M. 60 Pf. — lllustr. Glockner-Führer
2 fl, = 3 M. 60 Pf. — lllustr. Führer durch
das Pusterthal und die Dolomiten. 3 fl. = 5
M. 40 Pf. — lll/ustr. Führer durch Budapest
und Umgebungen. 2 fi. = 3 M. 60 Pf. — lllustr.
Führer durch die Ostkarpathen und Galizieri
Bukowina, Rumänien 2 Ii. = 3 M. 60 Pf. —
lllustr. Führer durch Triest und Umgebun¬
gen, dann Görz, Fola. Fiu?ne : Venedig. 1 fi.
50 kr. = 2 M. 70 Pf. — lllustr. Führer durch
Lieder-Oesterreich. 2 fl. = 3 M. 60 Pf. = Sämm-
tlich neu erschienen, in Bädeker-Einband und mit vieien
Illustrationen, Plänen und Karten, zzz A. Hartleben's
Verlag in Wien, zu In allen Buchhandlungen vorräthig.
Man verlange ausdrücklich
A, HARTLEBEN'S ILLUSTRIRTE FÜHRER.
3m§omi$ioMt)afo$e oeö^MpHein
in Brünn sind erschienen und können durch jede
Buchhandlung bezogen werden.
Blüthen von den Gefilden Judas. Traductionen und Ver¬
sionen auf dem Gebiete des jüdischen Shriftthums, gesam¬
melt von Leop. Freund. Budapest 1892 ....... 1.25
Diese Sammlung von Sprüchen, Sentenzen und Gleichnissen
unsererAltvordern in's Deutsche übertragen, bilden ein echtes
Blüthengewinde ebenso gemütserhebend als geistig anregend.
Beth-El. Ehrentempel verdienter ungarischer Israeliten.
[Mit 7 Porträts] von Ignatz Reich. III. Bd. 1. Hft. Budapest
1882. Med. 8 d ................1.—
Sowol der Titel als der Name des Autors machen jede wei¬
tere Anempfehlung entbehrlich und ist das Buch überdies
seinerReichhaltigkeit und schönen Ausstattung wegen unge¬
wöhnlich preiswürdig
QTms'TT amn*n nur tsö i w bv
am ib D'-ttE "naira nbnm om^fti
n iviivzwbbv ~ä "bnz: nsvs nn
maoia! nnsn w r\ mm nyb msmtz pniw
pnin ibn "ms <n "sx n«ö man
r . ytnn maoina 1.25
nsö twpa Dpnö an^ *pr m*w
Brody mmn irroi nrno ibrsp M i xpv ßo
•übWT 1 TlöSntt nH3K ISTlX Al¬
phabetisch geordnet von G. Ch. Müller. IL Theil Pressburg
1882. FürPrediger unentbehrlich..........1.20
Der erste Band fand so freundliche Aufnahme dass er in
der kurzen seit seines Erscheinen bereits vergriffen ist.
Zu kerabgesezten Preisen sind von derselben Buchhandlung
zu beziehen.
niwpnrT min 1SD [Hebräisch] Instituti¬
onen des Judenthums nach der in den talmudischen Quellen
angegebenen geschichtlichen Reihenfolge, geordnet vom Rab¬
biner Moses Bloch,Professor an der Landes-Rabbinerschule in
Budapest. I. Band, Lexiconform, 273 Seiten.....3.-2-
Die. wissenschaftliche Kritik äusserte sich in rühmlichster
Weise über die in diesem Werke enthaltene immense Gelehr¬
samkeit.
Die Moral der Evangelien und des Talmud. Eine ver- anstatt
gleichende Studie im Geiste der Zeit. Zur Widerleg¬
ung der Rohling'schen Schmähschrhrift „der Talmud¬
jude", von Dr. M. Duschak, Prediger in Krakau,
Brünn 1877 ..............—.80 —50
Beiträge zur Geschichte der syrcag. Gebete v. Dr.
M. II.Friedländer Wien 1869......... 1.--60
Materialien zur Geschichte der wichtigsten Ritua¬
lien, von demselben Bünn 1871....... 1.--60
Von besondern Interresse für die Herren Canntoren.
Tiferet Israel. Schilderungen aus dem inneren
Leben derJuden in Mähren in vormärzlichen
Zeiten, v demselben. Brünn 1878 ....... 1.---50
Aus Palästina und Babylon. Eine Sammlung vor Sa¬
gen, Legenden, Allegorien, Fabeln u. s. w. aus Talmud
und Miclrasch. Mit wissenschaftliche Anmerkungen,
von D. Ehrmann 308 S. Wien 1880 ...... 3.— 1.50
Eine wahre Fundgrube jüdischer Geistesschätze
daher nicht minder für denFachmann, als für die israel.
Familie im allgemeinen von hohen Werth.
Der Talmud oder das Princip des planetarischen
Einflusses des Talmuds, von Sah Thein, Rab- Wien
1876.................—-80 — .4o
121 K2S1£1 1S1 t£H"$ Grammatisch-kritisch
lxikalisches^Hilfsbuch für Lehrende und Lernende
des Pentateuchs v. Hermann Freund. Nebst einer
Einleitung von dem berühmten Gelehrten und
Orientalisten. S. L. Rapoport. Als Hilfsbuch für den
hebräischen Bibelunterricht sehr schützenswert:
Wien. Mied. 8' 1 247 Seiten..........1.50 —.90
nnM n^a DanniÄ Ernb« nsi
Griechisches Original ins Hebräische übertragen,
J. Flesch...............1.---50
l
Druck und Verlag von o. Fleis chmann's Buchhandlung in Belovar. — Verantwortlicher Redacteur Dr. M. Grünwald.