Page
240
DAS JÜDISCHE CENTRALBLATT.
Eine Übersetzung des Criminalreehtes der Tract. San-
hedrin undMakkot wurde 1876 auf Kosten der Regierung
gedruckt. Ein mächtiger Beweis für den hohen Werth
seiner Arbeit.
„Alle diese Uebersetzungen sind kritische Erläuterun¬
gen des Textes und können ale ein neuer Commentar
betrachtet werden." Jeder der 5 Bände des Civilrechtes
wie auch das Buch des Criminalreehtes enthält eine Ein¬
leitung. Diese sechs Einleitungen hat Herr Sigmund
Mayer, ein Freund des Verfassers, ohne jeden ma¬
teriellen Zweck, bloss aus reiner Liebe zur Wissenschaft
in's Deutsche übersetzt, um diese gelehrten Arbeiten auch
dem deutschen Lesepublikum zugänglich zu machen. Die
Originalarbeiten des Herrn Verfassers sind laut dessen
Mittheilung En der Vorrede S. 8 von den grössten Fach¬
männern in deutschen, französischen, hebräischen, italie¬
nischen und englischen Blättern sehr gelobt worden.
Diese deutsche Ausgabe bereicherte noch Herr Dr.
Kabbinowicz mit mehreren gelehrten Anmerkungen. Geiger
Frankel und besonders Dr. Grätz werden darin oft ge¬
nannt Letzterer oft widerlegt. Der Herr Verfasser be¬
kundet seine strenge Gläubigkeit an die Tradition. Er
strebt aber, wo thunlich ist, denselben geistreiche hi¬
storische Motive zu geben und den „Drusch und die
Asraachte zu motiviren.
Eine solche bringt er z. B. S. 26 in Beziehung der
Tradition : Dass die Gräber der Heiden nicht verunreingt
würden. Tr. Jeb. 67. Die Ursache hievon war, weil die
Heiden ihre Todten auf der freien Strasse begruben, ohne
die Grabstätte irgend wie zu bezeichnen, während die
Juden ihre Todten möglichst nur in eingefriedete Plätze
begruben, und wo dies nächst möglich war, ihre Grab¬
stätten, bezeichneten ^C^VIC" machten. Es wurde dem¬
nach den unter Heiden wohnenden Juden unmöglich die
auf Heil engräber bezügl mos. Reinheitsge«etze zuhalten,
und man glaubte deshalb schliesslich, dass die Gräber
nicht verunreinigen diese durch erwähnte Umstände ge¬
wordene Tradition wurde nach talmudischen Brauche an
das Bibelwort: Wenn ein „Adam" Mensch stirbt, so
verunreinigt er, aber die Heiden werden in dieser Be¬
ziehung hierunter uieht gemeint. Der gelehrte Verfasser
beweist in einer Anmerkung, dass auch dass Mensch
ebenfalls die Heideu gelegenheitlich einer andern Unrein¬
heit ausschliesst. Tr. Nidah, 34. 56, 69.
(Fortsetzung folgt).
Briefkasten r Jer Redaktion.
llluatriasimo Dottor Isaia Luzzatto Padua: Prego 11 terzo volurae
della corrispoadenza ebraio del Sciadal beata memoria. — An die
wertlien Mitarbeiter: Wegen Stofffüile lat es mir unmöglich in
dieser Nummer alles aufzunehmen.
Schluss der Redaction de i 20. November 2882.
f A. Hartleben s Verlag in Wien.
\ H ervorragendes Pracht-Reisewer k I
Pte jlbna
1 J Land- und Seefahrten im Bereiche den Adriatischen Meeres \
Von
Arnanä. Freiherr ?on Scliweiger-Lerctienfeld, 1
,j Mit 200 künstlerischen Illustrationen,
! j vielen technischen Figuren Plänen und einer grossen Karte II
des Adriatischen Meeres und seiner Gestadeländer.
A. HARTLEBEN'S ILLUSTRIRTE Fi» .
lüustrirter Führer durch Wien und Umgebun¬
gen. 2. Aull. 1 fl. 50 kr. = 2 M. 70 Pf. — lllustr.
Führer auf der Donau 2. Aufl. 1 11. 50 kr. = 2
M. 70 Pf — lllustr. Führer durch die Kar-
pathen. (Hohe Tatra). 2 fl. = 3 M. 60 Pf. —
lllustr. Führer durch Hundert Luft-Cur orte.
2 fl. = 3 M. 60 Pf. — lllustr. Glockner-Führer
2 fl. = 3 M. 60 Pf. — lllustr. Führer durch
das Pusterthal und die Dolomiten. 3 fl. = 5
. 40 Pf. — Illu str. Führer durch Budapest
und Umgebungen. 2 fl. = 3 M. 60 Pf. — lllustr.
Führer durch die Ostkarpathen und Gallzien
Bukovtna, Bumünien 2 fl. = 3 M. 60 Pf. —
lllustr. Führer durch Triest und Umgebun¬
gen, dann Görz, Pola, Fiume, Venedig. 1 fl.
50 kr = 2 M. 70 Pf. — lllustr. Führer durch
Nieder-Oesterreich. 2 fl. = 3 M. 60 Pf. zz Sämm-
tlich neu erschienen, in Bädeker-Einband und mit vielen
Illustrationen, Plänen und Karten, zz A. Hartleben's
Verlag in Wien, zz In allen Buchhandlungen vorräthig.
Man verlange ausdrücklich
50 Bogen. Gr. 8. eleg. geh. Preis 7 fl. 50 kr. = 13 M. 50 Pf.
In effectvollem Original-Prachtbande 9 fl. = 16 M. 20 Pf.
Auch in 2 Halbbänden ä 3 fl. 75 kr. = 6 M. 75 Pf. oder
in 25 Lieferungen ä 30 kr. == 60 Pf.
Zu. beziehen durch alle Buchhandlungen aus
A. Hartleben s Verlag in Wien I., Wallfisehgasse I.
V^sss
s&
Druck und Verlag von i. FieUciimann's Buchhandlung in Belorar. — Verantwortlicher Kedacteur Dr. M. Grünwald.