Zur Seitenansicht

Zeitschrift

Titel
Aus alter und neuer Zeit
ErschienenHamburg : M. Leßmann ; Hamburg : Leßmann, 17. Sept. 1924 [?]-21. November 1924 ; Nr. 7 (4. Dezember 1924)-Nr. 82 (8. Sept. 1927) ; Nr. 1 (22. Sept. 1927)-Nr. 51 (19. September 1929) ; Nr. 3 (7. November 1929)-Nr. 52 (29. Dezember 1932), 1924-1935, [1924-1932]
Erscheinungsfrequenzalle zwei Wochen
Anmerkung
Mehr nicht digitalisiert
Digitalisiert in Kooperation und aus der Sammlung des Jüdischen Museums Berlin
Illustrierte Beilage zum Israelitischen Familienblatt
Illustrierte Zeitschrift des "Israelitischen Familienblattes"
Reproduktion
Lückenhaft digitalisiert
SpracheDeutsch
Online-Ausgabe
Frankfurt am Main : Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg, 2021
URNurn:nbn:de:hebis:30:1-161318 
Jahrgänge
Links
Nachweis
Zusammenfassung

Aus alter und neuer Zeit : illustrierte Zweiwochenschrift

Herausgeber und Erscheinungsmodalitäten

Beilage zu: Israelitisches Familienblatt, Hamburg/Berlin : Leßmann.

Druck: 1898- 1935: M. Lessmann, Hamburg 36, ABC- Strasse Nr. 57, ABC-Hof

1935-1938: Berlin

Programmatik

Die wöchentliche Beilage Aus alter und neuer Zeit zum Israelitischen Familienblatt bot dreisprachige Artikel in Deutsch, Jiddisch oder Hebräisch zu religiösen Themen, Festtagen- und Festgebräuche, Musik- und Notendrucke sowie Beiträge zu Kunst und Technik und zur Sportberichterstattung, teilweise in Sütterlinschrift.

Mit der Zunahme der nationalsozialistischen Macht nahm die Berichterstattung zu Palästina oder Erez Israel zu.

Immer wiederkehrende Rubriken waren: „Aus jüdischen Gassen“, "Erzählungen und Kurzgeschichten", „Kleines Feuilleton“, "Regionales", „Zeit-Bilder“, „Humor“, „Vom jüdischen Sport“, „Zum Wochenabschnitt“, „Das Judentum in der deutschen Vergangenheit“, „Aus aller Welt“, „Jüdische Klänge“, „Aus dem Gesamtarchiv der deutschen Juden“, „Aus der Geschichte des Hauses Rothschild“, „Sport“, und „Jüdische Gerichte, eine Reportagen-Serie“.

Erschließung und Bestand

Der Bestand ist nicht vollständig.

In Jahrgang 1932 befinden sich die Datumsangaben auf der letzten Seite der Hefte.

Die teilweise schlechte Qualität bitten wir zu entschuldigen. Sie beruht auf den Scanvorlage (Mikrofilme) und auf dem Papierzerfall der Printvorlagen. Es gibt teilweise keine Seitenzählung.