Go to page

Journal

Title
Verhandlungsbericht : ... Verbandstag / Zentralverband Selbständiger Jüd. Handwerker Deutschlands, Sitz Berlin
Corporate nameZentralverband Selbständiger Jüdischer Handwerker Deutschlands
PublishedBerlin : Zentralverband Selbständiger Jüd. Handwerker Deutschlands, 1913-
Annotation
Reproduktion
LanguageGerman
Electronic Edition
Frankfurt am Main : Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg, 2021
URNurn:nbn:de:hebis:30:1-157539 
Volumes
Links
Reference
Abstract

Verhandlungsbericht : ... Verbandstag / Zentralverband Selbständiger Jüd. Handwerker Deutschlands, Sitz Berlin

Herausgeber und Erscheinungsmodalitäten

Hrsg.: Zentralverband Selbständiger Jüdischer Handwerker Deutschlands

Geschäftsstelle des Verbandes: J. Löwenstein, Berlin, Krausnickstr.9

Programmatik

Auf der III. Verbandstagung des „Zentral-Verbandes selbstständiger jüdischer Handwerker Deutschlands“ skizzierte der 1. Verbandsvorsitzende Louis Wolff aus Berlin die Programmatik des Vereins folgendermaßen, 3. Verbandsbericht, 1913, S.13:

„Die Punkte unseres Programms zündeten und begeisterten. Es waren deren nicht unwesentliche: ‚Hebung des Handwerks durch Bekämpfung des Vorurteils, Heranbildung eines intelligenten Handwerkerstandes durch Zuführung geeigneten Lehrlingsmaterials, Erringung der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Gleichberechtigung, Einführung und Ausbau sozialer Einrichtungen, wie Kranken-Darlehns- und Unterstützungskassen, Aufklärung durch geeignete Vorträge und Vereinsorgane!‘ Von vornherein haben wir unseren Verbindungen den Charakter von Kampf Organisationen gegen andere wirtschaftliche Vereinigungen genommen. Im Gegenteil, unsere andersgläubigen Berufskollegen werden immer auf uns rechnen können, wenn es gilt, wirtschaftliche und kulturelle Werte zu verteidigen; stets werden wir mit ihnen Schulter an Schulter stehen; wir werden gern bereit sein, unseren Berufsvereinen geeignete Männer in Vorschlag zu bringen, die, erhaben über jeden konfessionellen Streit und Hader, mit Freuden an der wirtschaftlichen Hebung unseres gesamten Standes mitarbeiten wollen!“.

Erschließung und Bestand

Der Bestand ist nicht vollständig.