Page
^ >
Hypothek an erster Stelle, eventuell an zweiter Stelle nach dem
Restkaufschilling, auf ihrem Grundeigentum zu bestellen.
5. Eine Ansiedelungsbeihilse im Sinne dieser Bestimmungen
wird nur solchen Ansiedlern gewährt, welche
1. die Reichsangehörigkeit besitzen und auf eigener Farm oder
Heimstätte wohnen;
2. die zu einem geordneten Landwirtschaftsbetrieb erforder¬
lichen Kenntnisse und Eigenschaften besitzen;
3. gut beleumundet sind.
6. Unter den Bewerbern finden in erster Linie die ausgedien¬
ten Angehörigen der Schutztruppe, hiernach die wehrpflichtigen
Reichsangehörigen und sodann die übrigen Reichsangehörigen Be¬
rücksichtigung.
Eine Beihilfe soll nicht erhalten, wer mit einer Eingeborenen
zusammenlebt.
7. Die sofortige Rückzahlung kann unter Aufhebung der im
Z 2 gewährten Zahlungserleichterungen gefordert werden, wenn
der Darlehnsempfänger
1. mit einer der Abschlagszahlungen in Verzug gerät;
2. der im § 3 und im Z 4 erwähnten Verpflichtung nicht nach¬
kommt oder der im Z 6 Abs. 2 ausgesprochenen Voraus¬
setzung nach dem Empfang der Beihilfe zuwiderhandelt;
3. seine Farm oder Heimstätte nicht in einer den Anforderungen
eines geordneten Betriebs entsprechenden Weise bewirt¬
schaftet.
8. Anträge auf Gewährung von Ansiedelungsbeihilfen sind
durch Vermittlung des zuständigen Bezirks- oder Distriktsamts an
das Gouvernement zu richten.