Page
Daressalam eine Höhe der Vollkommenheit erreicht haben, die sie denen
europäischer Städte kaum nachstehen läßt.
Das Pressewesen in der Kolonie hat sich im Verhältnis zu dem doch
in Betracht kommenden immerhin geringen Leserkreis bereits zu einer
recht großen Bedeutung entwickelt. Die erste Zeitung des Schutzgebietes
war die 1899 begründete und noch jetzt in Daressalam erscheinende
Deutsch-Ostafrikanische Zeitung. Im Norden der Kolonie, wo eine zahl¬
reichere europäische Bevölkerung, die über ein weites Gebiet verstreut
war, bald die Gründung eines Publikationsorganes für die Behörde not¬
wendig machte, entwickelte sich aus ganz primitiven Verhältnissen heraus
eine andere bedeutende Zeitung, die gleichfalls noch jetzt erscheinende
Usambara Post. In Tabora erscheint gleichfalls seit kurzem ein vorläufig
noch auf hektographischem Wege vervielfältigtes Organ.
Die Presse hat in Ostafrika als Vertreterin der wirtschaftlichen und
politischen Interessen der Kolonisten vielfach eine Bedeutung erlangt, die
weit über den Rahmen der Kolonie hinausgeht. Gerade zu einer Zeit,
als in Deutschland das Verständnis für koloniale Dinge noch in den Kinder¬
schuhen steckte, hat sie sich ein nicht zu unterschätzendes Verdienst auch
um die Aufklärung der maßgebenden heimischen Faktoren und weiterer
Interessentenkreise erworben.
39