Seite
27
zu tun. Du vermagst es. Aber du merkst es nicht, wenn dich
Gott der Vater schlägt. Du betrübst ihn fort und fort, bis er
dich sehr schlägt und du stirbst — eine Leiche."
Im Mittelpunkt alles Unterrichts steht die religiöse Unter¬
weisung. Denn nicht darin sieht die Missionsschule ihre Auf¬
gabe erschöpft, daß sie eine gediegene Bildung vermittelt,
sondern sie will religiös-sittliche Persönlichkeiten erziehen, die
ihren Platz im Gemeinwesen ausfüllen und die auch für das
Reich Gottes etwas bedeuten. Das Beste, was wir selbst
besitzen, soll auch dem fremden Volke zuteil werden. Schul¬
arbeit ist immer schwere und langwierige Arbeit, bei der auf
rasche Erfolge nicht zu zählen ist. Aber wir leisten mit ihr
dem zukünftigen Geschlecht denselben Dienst, den unsere Väter
uns erwiesen, als sie Bäume pflanzten, in deren Schalten wir
uns jetzt freuen. Unser Schulwesen hat sich schnell entwickelt.
Aus 60 Schülern im Jahre 1896 sind heute 9000 geworden.
Auf die einzelne Station kommen im Durchschnitt am Kili-
mandjaro 765, am Meru 446, im Paregebirge 697 Schüler
und Schülerinnen. Die verhältnismäßig höchste Schülerzahl
hat also der Kilimandjaro. Als der Krieg ausbrach, war unsere
Mission gerade im Begriff, ihr Schulwesen auszubauen. Neben
den Elementarschulen sollte eine gehobene Schule ins Leben
gerufen werden für solche jungen Leute, die nach einer besseren
Allgemeinbildung streben, um einmal im Dienste der Regierung
und der Kolonie als Unterbeamte oder Aufseher in den Pflan¬
zungen oder im unmittelbaren Dienste ihres Volkes als Berater
der Häuptlinge eine Stellung zu finden. Dieser Plan muß
nun auf bessere Zeiten zurückgestellt werden.
Heranbildung eingeborener Lehrkräfte.
Eine der wichtigsten Ausgaben ist die Gewinnung und
Heranbildung eingeborener Lehrer. Die Mission muß an diese
Ausgabe herantreten, nicht nur um ihre europäischen Missions¬
arbeiter zu entlasten, sondern weil das letzte Ziel aller Missions¬
arbeit, die Gründung von heidenchristlichen Volkskirchen, nicht
erreicht werden kann ohne einen selbständigen eingeborenen