Sammlung Hobrecker

Mit finanzieller Unterstützung der DFG kam Ende 1979 die Hobrecker-Sammlung in den Bestand der Bibliothek.

Der Chemiker Karl Hobrecker (1876 -1949) war ursprünglich nur nebenher Liebhaber und Sammler von Kinderbüchern, machte aber später diese Tätigkeit zu seinem Lebenswerk. 1924 veröffentlichte er das Buch "Alte vergessene Kinderbücher". Die Mehrzahl der von ihm gesammelten Bücher ging 1933 in die Reichsjugendbücherei über und gelangte nach dem Krieg in die Pädagogische Hochschule in Braunschweig (jetzt Universitätsbibliothek). Ein kleinerer Teil, aber offenbar derjenige, den Hobrecker besonders schätzte, blieb in Familienbesitz. Der Neffe von Karl Hobrecker erklärte sich bereit, diese Sammlung geschlossen abzugeben. Die Frankfurter Hobrecker-Sammlung umfasst insgesamt 405 Titel. Davon sind 378 Titel Bücher, während die restlichen 27 auf Spiele entfallen. Von den Buchtiteln sind 21 im 18. Jahrhundert und 331 im 19. Jahrhundert erschienen, der Rest entfällt auf das 20. Jahrhundert.

Die Sammlung zeichnet sich durch Austattung und Illustrationen besonders aus; zahlreiche Bände stammen aus dem Nachlass des Berliner Verlages Winckelmann, der die meisten von Theodor Hosemann (1816 - 1875) illustrierten Kinderbücher publiziert hatte. Eine kommentierte Bibliographie, erschienen 1983, erschließt die gesamte Frankfurter Hobrecker-Sammlung.

Benutzungshinweise:
Die Sammlung Hobrecker steht als Dauerleihgabe am Institut für Jugendbuchforschung der Johann Wolfgang Goethe-Universität der Forschung unmittelbar zur Verfügung.

Kataloge:
Die einzelnen Titel sind in den Allgemeinen Katalogen verzeichnet, auch die Dauerleihgaben, welche im Institut für Jugendbuchforschung aufbewahrt werden.

Literatur:

Peter Düsterdieck, Die Sammlung Hobrecker der Universitätsbibliothek Braunschweig. Katalog der Kinder- und Jugendliteratur 1565-1945. München : Saur, 1985.
Vera Haase, Helmut Müller, Die Frankfurter Hobrecker-Sammlung. Kommentierte Bibliographie einer Sammlung alter Kinder- und Jugendbücher. Hrsg. von der Stadt- u. Universitätsbibliothek Frankfurt a.M. [Pinneberg] : Raecke, 1983.
Karl Hobrecker, Alte vergessene Kinderbücher. Berlin: Mauritius-Verlag 1924 (Nachdruck 1981)


Aktuell wird die Sammlung im Rahmen eines von "Neustart Kultur" geförderten Projektes digitalisiert und wird bald an dieser Stelle zur Verfügung stehen.


Gefördert von: