Seite
tiergefüllten, farbig grundierten Kreisen,Tierköp¬
fen im Steg und fleuronneegemustertem Grund,
f. 315 (Cum venit igitur) Init. C in Form zweier
sich verschlingender Drachen. Braun und roter
Fleuronneegrund, drei tiergefüllte Runde. Ent¬
sprechend f. 304.
f. 395’/96 Papst Eugen IV. Ueber die Vereinigung
der griechischen und lateinischen Kirche, cele¬
brata 1439.
f. 397—467 Heinrici de Odendorff de Colonia
super capitulum omnis utriusque sexus. De peni-
tenciis ... dedicata episcopo Frisingensi (um 1400).
f. 468’ ex psalmo: quare fremuerunt gentes de¬
sumptum annoque 1474 applicatum.
GEBETBUCH.
Stadtbibliothek, Praedicat. 309. Aus dem Dominikanerkloster.
Niederdeutsch, Oktav. XV. Jahrhundert. Niederrheinisch (?). [172]
ch. (Für die Zierseiten sind Pergamentblätter eingelassen). 207 f. (Schluß fehlt). 141:101. Wasserzeichen:
P mit Blume, da auf zwei Blätter verteilt, schwer nachprüfbar. Text in Minuskel zu 14 Zeilen. Rote
Uebersdiriften. Blaue und rote Anfangsbuchstaben, an den besonderen Abschnitten mit Fleuronnee.
4 gemalte Zierinitialen und Bordüren. Pappband, im Vorderdeckel C 309.
Wohl niederrheinische Arbeit aus dem 2. Drittel des XV. Jahrhunderts, verwandt den niederländischen
Handschriften.
f. 1 (hier begynnen die getiiden van der heiliger
onversceideliken drievoldidieit) Init. H, gold auf
blauem Feld mit rotem Polster, in dem Zweige
durch eine Krone gesteckt sind. An beiden Seiten¬
rändern schmale Goldstäbe mit lanzenartigen
Spitzen. An sie schließt sich die Bordüre an mit
Blattranken, die sich büschelartig von kleinen
Pollen aus entfalten, abwechselnd mit vorwiegend
Goldblättern und blau, rot und goldnemAkanthus.
Dazwischen kleine, Drei- und Vierblattblüten
und grüne Blätter. Oben ein grüner Vogel,
f. 1 (Prieme) Init. G, blau auf rot gezeidmetem,
grün gefülltem Fleuronneefeld.
/. 2 Eintrag am oberen Rand: Cono. francof. ord.
praedic. C 309.
f. 28 (die passie ons heren) Init. O mit großer, ge¬
füllter Blüte im Innern.Rankenleiste entsprechend
f. 1 mit Knollenblättern und Akanthus. Seitlich
ein Pfau.
f. 69 (die C artikeln van die ewige wysheit van
den lyden ons heren) Init. E, mit Blütenspiral¬
ranke gefüllt. Ranke mit Vogel, der Dudelsack
spielt und Pfau.
f. 115 (die awen van onser liever vrouwen) Init. O
wie f. 28. Bordüre mit Goldpollen und Blüten,
f. 205’ ff. van sancte Johannes bapt., Cornelis,
Hubrecht, Anthonius, Sebastiaen, Carijn, Gielis.
Literatur: Katalog der ständ. Ausstellung No. 42.
AUSSCHNITT AUS EINER REIMHANDSCHRIFT.
Historisches Museum (C. 733).
Deutsch. 2. Drittel des XV. Jahrhunderts, Deutsch. [173]
ch. 157:157. Text in Bastardschrift. Rubriziert.
Handmerkliche, deutsche Arbeit, mohl aus dem
möglicherweise mittelrheinisch.
Auferstehung. Auf dem Grab erhebt sich der auf¬
erstiegene Christus. In der Linken hält er die
Fahne, die Rechte hat er zum Segen erhoben.
!. Drittel des XV. Jahrhunderts. Der Sprache nach
Federzeichnung, hell ocker und gelb gehöht.
Grüner Boden. Rückseitig Text in Reimen.
Geschenk an das Museum von Carl Schuchard.
202