Seite
Sonderabdruck aus „Geographische Zeitschrift. 6. Jahrgang. 1900. Heft 8“.
Druck und Verlag von B. G. Teubner in Leipzig.
Zur Geographie Deutsch-Ostafrikas.
Von Dr. Ernst Stromer.
Als der Verfasser dieses Aufsatzes im Jahre 1896 die Geologie Deutsch-
Ostafrikas nach den vorhandenen Quellen bearbeitete 1 ), konnte er neben der
vorherrschenden Urgneifsformation nur das Vorhandensein von Callovien, Oxford
und Kimmeridge, also von marinem mittlerem Jura im Küstengebiet nördlich
des Rufidschi mit Sicherheit konstatieren und aufserdem auf das Auftreten älterer
und jüngerer Formationen, so von Karooformation, unterer Kreide und Tertiär
liinweisen, ohne auf Grund der meist recht minderwertigen und unzuverlässigen
Angaben darüber Bestimmteres sagen zu können. Auch seine Angaben über
Topographie und Bodenbeschaffenheit und deren Zusammenhang mit dem geo¬
logischen Aufbau konnten nur sehr allgemeiner Natur sein. Nunmehr aber
hat W. Bornhardt auf seinen in den Jahren 1895—97 in Ostafrika aus¬
geführten Reisen endlich eine breite sichere Basis für die Kenntnis der topo¬
graphischen und geologischen Beschaffenheit des ganzen Küstengebietes und
1) Referat darüber siehe: diese Zeitsckr. 3. 1897 S. 585 ff.
Geographische Zeitschrift. G. Jahrgang. 3900. 8. Heft.
31