1907
Deutsche Rolonialzeitung .
261
Kautschuk - AuMpfnng .
In Nr . 32 auf Seite 317 und 318 der Deutschen Kolonialzeitung
des Jahres 1906 schreibt Dr ° Schulte im Hofe : Herr Prof , Volke ns
muß doch wohl wissen , daß die Kickxia Zu jenen Bäumen gehört , die
niemals ganz laublos dastehen , daß dieselbe vielmehr ihren Laub¬
wechsel in einer Weise vollzieht - die dem Laienbeobachter ( Pflanzer )
nicht ohne weiteres auffällt .
Also nach Dr . Schulte im Hofe ist der Pflanzer aus seinem Gebiet
bin Laien beobachter , ein Laie . Wer ist denn nun eigentlich der Fach¬
mann in unserer Planlagenwirtschaft ? Mir scheint , das zu sein ,
maßen sich für unsere Kolonien ohne weiteres einige Gelehrte an ,
den Pflanzer schiebt man ganz beiseite . Dieser eigenartige Zustand
ist nicht zum Vorteil unserer Kolonien gewesen und wird es , da
immer mehr junge Gelehrte ins Feld rücken , noch lange so bleiben .
Alle Achtung vor unseren für die Kolonien tätigen Gelehrten . Sie
sollten nur nicht vergessen , daß , wenn unsere Plantagenwirtschaft
wirklich einmal gedeihen soll , dies in der Hauptsache nur durch den
tüchtigen Praktiker geschehen kann . Der Gelehrte wird als Forscher ,
Studienreisender , Pflanzenpathologe und Chemiker immer ein wert¬
voller Mitarbeiter sein .
Ein Pflanzer , ich meine den für seine Sache verantwortlichen ,
nicht den Arbeiterausseher , ist keineswegs ein . Laienbeobachter . Er
ist der wirkliche Beobachter . Alle Fortschritte in den Kulturen unserer
Kolonien sind die Resultate seiner Beobachtungen . Was Wunder
auch , ist der Pflanzer doch von früh bis spät und jahrein und - aus
damit beschäftigt und ruht doch aus seinen Schultern allein die Ver¬
antwortung der ihm anvertrauten Pflanzung . - Unser heute so hoch
entwickelter Gartenbau in allen seinen Zweigen ist meist das Produkt
tüchtiger praktischer Gärtner , so wird es in der Hauptsache auch mit
den Kulturen in unseren Kolonien werden .
Die richtigste und brauchbarste Anzapfmethode für die diversen
Gummi bäume wird der Pflanzer finden , wenn die Zeit kommt , zu
welcher er sich ernstlich damit beschäftigsn muß . Ich fürchte , man
ist bezüglich Anzapfenkönnens junger Gummibäume zu optimistisch .
Es ist ausgeschlossen , daß ein Baum , der zu seiner vollen Entwicklung
15 und noch mehr Jahre braucht , vom sechsten Jahre ab alle Jahre
angezapft werden kann , sich dabei normal weiter entwickelt und
steigende Erträge liefert . Auf dieser Voraussetzung find leider viele
große Unternehmen gegründet worden . Der Rückschlag wird , wie bei
verschiedenen andere ? ! Kulturen , nicht ausbleiben .
C . Z - wingenberg ^ er , Peterhafen .
Errverbsgesellschaften in dentlchen Kolonien .
Äremec Noionial - Handelsgesellschast ,
vorm . < # . Oloff & Co . , Airtirngesellschast .
Infolge der geringen Ernteerträge der Oelpalmen war auch im
Jahre 1906 die Ausfuhr von deren Erzeugnissen gering und dem¬
gemäß die Einkaufspreise hoch ; andererseits standen die Verkaufs¬
preise der Einfuhrgüter niedrig . Der Bericht der Gesellschaft erklärt ,
man habe sich im Ein - und Verkaufsgeschäft Beschränkungen auferlegt
und deshalb im großen und ganzen einen zufriedenstellenden Brutto¬
gewinn erzielt .
An der Küste im Innern wird das Geschäft durch die vielen
kleinen Außenstationen immer mehr zersplittert . Dadurch wird die
Uebersicht und die Kontrolle außerordentlich erschwert ; - ferner macht
das Klima einen häufigen Wechsel des Personals nötig , so daß es oft
an den genügend altangesessenen älteren Herren fehlt »
Die Herren Oloff und Thomschke haben sich im Geschäftsjahre
mit eigenen Augen davon überzeugt , daß die vielen Faktoreien der
Gesellschaft sich in baulich tadellosem Zustande befinden und einen um
vielfach höheren Wert darstellen , als sie zu Buch stehen . Es wird
eine Dividende von 8 v . H . verteilt .
© füllt Mitten - lind Eisentiaiiu - Gesellschaft .
Nach einen : bei der Otavi Minen - und Eisenbahn - Gesellschaft ,
Berlin , eingetroffenen Telegramm haben vorn 18 . Juni d . I . ab die
Erzverschiffungen aus der Tsuweb - Kupfermine begonnen . Die erste
Sendung umfaßt zirka 500 Tonnen bestehend aus : 1900 Sack Erz
mit 36,5 % Kupfer und 12,5 % Blei , 1304 Sack Erz mit 24 % Kupfer
und 20 % Blei , 5075 Sack Erz mit 19 % Kupfer und 21 % Blei ,
1838 Sack Erz mit 17,5 % • Kupfer und 25 ° / 0 Blei , 445 Sack Erz mit
14,5 ° / 0 Kupfer und 26 % Blei .
Weitere fünf Erzverschiffungen von je 500 Tonnen in 14tägigen
Abständen find vom 1 . Juli ab angekündigt .
Detttsch - Än - Westafriküttische Genossenschaftsbank ,
G . m . b . H . ÄHtjMpk ,
In Windhuk ist eine Deutfch . Südwestafrikanifche Genossenschafts¬
bank , G . m . b . H . , in Begründung begriffen , die gegen ent¬
sprechende Sicherheiten ( Bürgschaften , Wertpapieren . Verpfändungen ,
Hypotheken nsw . ) Kredite geben und andererseits , auch von Nicht -
Mitgliedern , überschüssige Gelder aufnehmen und entsprechend ver¬
zinsen will , in der Hauptsache allerdings soll die Bank als Kredit¬
institut für die Mitglieder dienen . Die Bank will an den Haupt¬
plätzen des Landes Zweigniederlassungen errichten , um ihren Mit¬
gliedern die Abnahme wie die Anlage des Geldes zu erleichtern . Grund¬
legend für die Bildung der Genossenschaft ist die Normalsatzung des
deutschen Genossenschaftsgesetzes . Der Geschäftsanteil beträgt 250 M ,
die höchste Haftsumme 5000 M .
• Die Direktion der Deutsch - Südwestafrikanischen Genossenschaftsbank
soll der bekannte Farmer und Rechtsanwalt Erdmann , Windhuk ,
übernehmen .
Kttrse deutscher Loiouialmerte .
Mitaeteitt vorn Bankhause von der Heydt & Co ,
Abteilung ; Aolonialwerte , Berlin W . 64 . 2 H . Juni 1907 .
fl
13
Kapital
Mack
AL -
d . A
1
§
Freibleibend
Nachfrage
% j
Angebot
1908
1250000
1 . 10 .
Afrikanische Kompanie - 1 G , . J
105 j
ILO
1S06
2 000000
1 .
1 .
4
Borneo - Kautschuk - - ß ompaquie ,
A . - G . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . !
98
1905
1200 000
1 .
4 .
0
Centralafrikamsche Be ' gwecks - j
geseüschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . j
1905
600000
1 .
1 .
0
Centraiafrikan . SeengcftlstOmft jj
95
1905
220000
1 .
1 .
18
Debundscha - Pflauwna . . . . ; !
108
1900
418000
1 .
L
7
7
Deutsche Agaveu ' GsftlNchost . . | j

120
1878
2750000
; l
L
12
20
Deutsche Handels - v Alcniuaen - * jj
Gesellschaft der SüdsekchwsLln ij
220
225
1885
2000000
1 .
4 .
0
20
Deutsche Coloniale Gesellschaft z !
für Südwest - Avlw ° . . . . ij
188
194
1907
2 500 000
L
1 .
Deutschs Kautschuk - Minn - - j
aesellschast . . . . . . . . . . . . . . . . . . i
95
1902
1 000000
1 .
1 .
0
0
Deutsche Samon - Eesellichaft - . j
82
1902
1000000
1 .
0
1
Deuts che Togogeiellschag , . . . j
95
1885
3721000
1 .
1 .
B 1 / 2
Deutsch - Ostafrikünücde Geftüsch . >
StamM ' - AntckLe
100
104
3000000
5
5
ho . Boin - Brunle .
101
105
1888
2000100
L
1 .
0
0
D etfli ch - O fta f lila iitf « Iie i ? ( an *
tageuqesellschaft . . . . . . . . . . . . .
V2zsft .
16zsfr .
1897
2 250 € 00
L
1 .
7
4
Deutsch - ' Westafris awsch ? | (
Handelsgesellschaft . j
98
1899
4000 000
1 .
1 .
0
0
Gesellschaft Nordweftlam ? un
luv A .
3050 . -
380 000
0
0
do . do . ijif . B .
M 10 . -
1898
1000000
1 .
3 .
5
10
Gesellschaft Südkarnernn Ut , A .
180
133
1000000
0
10
do . do . T ' H H .
120
123
1889
3000000
1 .
10 .
0
0
Hanseatische Plant « ? ge ' » ge,cllfch
26
30
1887
1200000
1 .
L
15
20
Jaluit - Gesellschaft . . . . . . . . . . . .
295 i
310
1898
804000
L
0
0
Kaffee - Plantage Sawrr ?
' A Drerr . .
47
447 000
0
0
Dlaw ' . n - ^ jNren
18
1904
1000 000
1 .
L
0
Kamerun - Bergwerke Avant -
gefellfchaft . . . - . . . . . .
40
1908
8000 000
L
1 .
4
Kamerun - Kants dh * f » ß , o m oagn k
100
1903
1000000
L
L
0
Kautschuk - Pflaazong ihermia
A . - G . . . . . . . . . . . . . .
85
1899
1100000
L
0
0
M oliw e - P flanzl in g s - Geb ^ lfchaft
75
83
1885
8000000
1 .
4 .
0
0
Neu Guinea Couwagni ?
Bn - , ' - Al ' tcite
90
96
0
0
Sraurm - Awteiw
47
1908
1200000
L
1 ,
Ostafrika - Konwagme . . . . . . . . . .
95
1900
20 000 000
1 .
4 .
0
0
Otavi - Minen - und Eifertbahrr -
gesellschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . .
135
1895
1500000
i .
I .
0
0
Rheinische Handel - Plantagen -
gLsellschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . .
25
35
1803
800000
L
1 .
0
0
Sasata - Sumoa - EeMschaft . . . .
100
1805
2000000
1 .
1 .
4
4
Saiuviv - A 1 « . tutfü ) ul - Gnmp ■ guie
100
1897
500 000
L
1 .
0
0
Sigi Pstanzungs - Geseüichast . .
105
1900
500 000
1 .
0
0
South Afriea » T ^ nitories .
3 sli 6 ä
4 s ii
1892
£ 2000000
1 .
0
0
South " West Atrica üo . . . . . . .
18 sh
1893
£ 869100
1 .
4 .
0
0
Ujambara Kaffeebangesellschaft
Stamin - Anteils
28 zsfr .
32zsfr -
142200
0
do . Vvrz . - Anteile . .
47 zsfr .
1897
1500000
1 .
3 .
0
0
W estafrikanifche % flanzimgs -
gesellschaft Bivundi
Stavnn ^ Anteile
75
600 000
0
6
do . Vm - z . - Anteile . .
95
99
1897
4500000
L
1 .
0
0
Westafrikanisch ? Pflanzungs '
gefellschaft Victoria
Ms . gel . Starum - AMen
48
52
do . Vorz - Aktien . .
. 100
1895
1800000
1 .
0
0
Westdeutsche Handels - - u . Vlan - -
tagengefellfchast Dü ' fetdorf . .
42
Selbsthüirdler bei allen Abschlüssen . Provisionsfrei «
Zu jeder Art von Auskunft ist obenstehendes Bankhaus stets gern bereit »