Gemäß § 11 der Kaiserlichen Verordnung vom 21 ,
November 1902 werden hiermit alle , die ein Recht an
dem Grundstück in Anspruch ' nehmen , aufgefordert , ihr
Recht bis zum
15 . Januar 1913
bei dem Kaiserlichen Bezirksgericht in Keetmanshoop an¬
zumelden und glaubhaft zu machen . Sonst erfolgt die
Anlegung des Grundbudiblattes ohne Rücksicht darauf .
Keetmanshoop , den 10 . Oktober 1912 . [ 826
Der Kaiserliche Bezirksrichter .
Aufgebot .
Die folgenden Personen haben die Anlegung eines
Grundbuchblattes für ihre nachbenannten Grundstücke
beantragt :
1 . Die Rheinische Missionsgesellschaft in Barmen für
ihr in Outjo gelegenes Grundstück Parzelle Nr . 5 der Flur *
karte Blatt 3 der Ansiedelung Outjo .
Es hat eine Größe von 7994 qm , ist bebaut mit einem
Wohn - und Kirchengebäude und grenzt im Norden an
Parzelle 4 , im Osten an Straßenparzelle 24 , im Süden
an Parzelle 8 und im ; Westen an Straßenparzelle 25 .
2 . Der Farmer Arthur Maye zu Farm Bornholm
für seine im Bezirk Grootfontein gelegene Farm Born¬
holm .
Sie ist 4636 ha groß , bebaut mit einem Brunnen und
grenzt im Nordosten an Farm Okatjiwa , im Südosten an
Farm 1 Ovisume , im Südwesten an Farm Barbarossahof
und im Nordwesten an Farm Nr . 10 .
3 . Der Schlosser Friedrich Menzel in Groot¬
fontein für sein in Grootfontein gelegenes Grundstück
Parzelle Nr * 5 der Flurkarte von Grootfontein Blatt Nr . 2 .
Es hat eine Größe von 750 qm , ist bebaut mit einem
Wohnhaus und Nebengebäuden und ei n er Schlosserwerk¬
statt , und grenzt im Norden an Parzelle 6 , im Osten an
die Bernhardtstraße , im Süden an Parzelle 4 und im
Westen an Straße 50 .
Gemäß § 11 der Kaiserlichen Verordnung vom 21 .
November 1902 werden hiermit alle , die das Eigentum
oder ein zur Eintragung in die zweite und dritte Ab¬
teilung des Grundbuchs geeignetes Recht an den Grund¬
stücken in Anspruch nehmen , aufgefordert , ihre Rechte
bis zum
3 . Februar 1913
bei dem Kaiserlichen Bezirksgericht in Omaruru anzu¬
melden und glaubhaft zu machen . Sonst erfolgt die An¬
legung des Grundbuchblatts ohne Rücksicht auf diese
Rechte .
Omaruru , den 11 . Oktober 1912 . [ 827
Der Kaiserliche Bezirksrichter .
Aufgebot
Der Obermaschinist Magnus H o h m ann in Swa¬
kopmund hat die Anlegung eines Grundbuchblattes für
sein in Swakopmund liegendes Grundstück , Flurkarte von
Swakopmund Blatt 8 Parzelle 33/3 beantragt .
Das Grundstück hat eine Größe von 388 qm 1 , ist
bebaut mit einem massiven Wohnhause und hat fol¬
gende Lage ; Grenzt nördlich an die Brauerstraße , west¬
lich an die Bismarckstraße , südlich an Parzelle 34/3 ,
östlich an Parzelle 36/3 .
Gemäß § 11 der Kaiserlichen Verordnung vom 21 .
November 1902 werden hiermit alle diejenigen , welche
das Eigentum ' oder ein zur Eintragung m die zweite
und dritte Abteilung des Grundbuchs geeignetes Rechf
an dem Grundstück in Anspruch ' nehmen , aufgefordert ,
ihre Rechte und Ansprüche bis zum
15 . Februar 1913
bei dem Kaiserlichen Bezirksgericht in Swakopmund an¬
zumelden und glaubhaft zu machen . Im anderen Falle
erfolgt die Anlegung des Grundbuchblattes ohne Rück¬
sicht auf diese Rechte und Ansprüche .
Swakopmund , den 18 . Oktober 1912 . [ 864
Der Kaiserliche Bezirksrichter .
Aufgebot
Die Anlegung eines Grundbuchblattes haben bean¬
tragt :
1 . Der Farmer Richard Esc Ii mann in Eschenhof
für seine im Bezirk Windhuk belegene , 5001 ha große
Farm Eschenhof , früher Dornen pfanne Nord , welche im
Nordwesten an Farm B , im Osten an Nonikam , im Süd¬
osten an Dornenpfanne Süd , im Westen an Kiripotib
grenzt .
2 . Der Farmer Fritz Haase in Okatjomboa für seine
j im Distrikt Gobabis belegene , 5455 ha große Farm Okat¬
jomboa , welche im Norden an Regierungsland , im Osten
an die Farm 130 , im Süden an 108 , im Westen an 128
grenzt .
3 . Frau Käthe Kunz ; geb . Klein in Windhuk für ihre
in Windhuk belegenen , 1,3846 ha großen Parzellen 17/7 ,
P/7 , 19/7 Blatt 25 der Flurkarte von Windhuk . Das
Grundstück grenzt im Südosten an eine Straße , im übrigen
an Gemeindeland .
4 . Der Kaufmann Walter Beyer in Aminuis für sein
im Distrikt Gobabis belegenes , 102 qm großes , mit einem
Brunnen und einer Gartenanlage bebautes Grundstück
Parzelle 3 Blatt 1 der Flurkarte vom Distrikt Gobabis ,
welches überall an Regierungsland grenzt .
5 . Die Rheinische Missionsgeseilschaft in Barmen
für ihr in Rehoboth belegenes , 1581 qm großes Grund¬
stück Parzelle 15/13 Blatt 2 der Flurkarte von Reho¬
both , welches im Norden und Süden an die Bastardge -
meinde , im Osten und Westen au Besitz der Antragstelle¬
rin - grenzt
6 . Der Farmer Eduard Arnold in Otjundaura für
seine im Distrikt Okahand ja belegene , 5006 ha große Farm
Okampuma , welche int Norden an Regierungsland , im
Osten an Regierungsland und Farm Oukompane . no , im
Süden an Klein Oukongo und Okaküija , im Westen an
Otjundaura und Ombirisu grenzt .
7 . Der Landmesser Johann Schäf er in Birkenau für
sein in Windhuk liegendes , 3,1338 ha großes Grundstück
Parzelle 34 Blatt 24 der Flui karte von Windhuk , welches
im Norden an die Wegeparzelle 56 , im Nordosten an
die Wegeparzelle 55 , im Südosten an Parzelle 33 und
im Südwesten an Perzelle 16 grenzt .
8 . Der Farmer Heinrich bemann in Gumuchab
West für seine im Bezirk Rehoboth belegene , 6750 ha
große Farm Gumuchab West , welche im Nordwesten
an die Farm Eem , im Osten Gumuchab Ost , im Süden au
Blumenfelde und Regierungsland , im Westen an Anias
Süd grenzt .
9 . Der Farmer Wilhelm Sachrow in Neumark für
seine im Bezirk Rehoboth belegene , 6734 ha große Farm
Neumark , weiche " im Nordwesten an Farm Blumenfelde ,
im Osten an Neu - Loore und Farm XI , im Süden an
Olifantwater - West , im Westen an Gomnab grenzt .