9s:
SAMOANISCHES
GOUVERNEMENTS-BLATT
HERAUSGEGEBEN VOM KAISERLICHEN GOUVERNEMENT.
BAND V. — Nr, 14. APIA, DEN. 9./ MAI 1914.
Bekanntmachung.
Die Bekanntmachung vom 5. März- 1914 (Gouvi Bl. BcL V S. 53)
wird hiermit nochmals in Erinnerung gebracht mit dem Bemerken,
dass gegen Arbeitgeber, die den in § 6 der Verordnung vom 6.
Dezember igrß (Gouv. Bl. Bd; ; IV S. 239) für ihre chinesischen Arbeiter
erforderten Nachweis nicht erbracht oder die, in der Bekanntmachung
gestellten Fragen ungenügend beantwortet' liaben, gemäss den gesetz¬
lichen Vorschriften spätestens von Ende Juni ab eingeschritten werden
wird.
Ungenügend ist z. B. eine Angabe, dass der chinesische Arbeiter
im Krankheitsfalle von einem bestimmten Ärzte -behandelt wird ; viel¬
mehr muss nachgewiesen werden, dass ein Vertrag mit dem Arzte oder
Krankenhause geschlossen ist, wonach der Arzt zur Behandlung und das
Krankenhaus zur Aufnahme eintretenden Falles verpflichtet sind. Eine
wahrheitswidrige zu niedrige Angabe der Zahl der beschäftigten Chine¬
sen zieht gleichfalls gesetzliche Ahndung nach sich.
Apia, den 5. Mai 1914.
Der Kaiserlich e Gouverneur,
Schnitz.
Bekanntmach ung.
Gemäss § 7 der Ausführungsbestimmungen 'vom 29. Dezember
1913 !(Gouv. Bl. Bd. V S. 11) ist zur Erleichterung des'fArzneimittel-
verkehrs der S a b i e 1 ' sehen Apotheke in Apia gestattet worden,