Seite
Organ des Mdsee-Ierems.s^ j
Schristleitung und Geschäftsstelle: Leipzig, Blsmarckstraße r
Nr. s Leipzigs. November ^947 ' Zahrg, ÄÄ7
Inhalt: Die deutschen Sübseebesthungen und Mittelafrika. — Englische Erwägungen über die
Rückerstattung deutscher Kolonien an Deutschland. — Eine italienische ^Freiheit der Meeres Die
japanischen Schiffe und die Verbündeten.— Lehranstalt für internierte Kolonialdeutsche. — Zaluit-Ge-
ftllschast in Hamburg. — Pacific Phosphate Eo. Ltd. — Kolonial-Wirtschaftliches. — Forschungsreisen.
Erforschung der Osterinsel. — Aus der Güdsee-Literatur. Erntefest in Sikawa. — Kleine Mitteilungen.
Einwohnerzahl von Radaul. — Japan und die deutschen Besitzungen in der Südsee. — Schwedische
Neuguinea-Expedition.— Holland von seinen Kolonien abgeschnmen. — Japan und Holländlsch-Zndien. —
Zwangsentelgnung feindlichen Aktienbesitzes in Australien. — Australiens Ltnruhe über die japanische
Politik. — Stahlwerke in Australien. —. Australiens Adschtießung von den Weltmärkten. — Australische
Arbeiter gegen dle Einverleibung der deutschen Südseemseln. — Vorräte an Kolonialprodutten in Nleder-
ländlsch-Fndien. — Verbot der Reisausfuhr aus Rangun nach Holländlsch-Zndien. — Zuckerrohr ln
Australien. — Neuer Rodungsapparat.
Die deutschen Südfeebesitzungen und M'ttelafrika.
6. 8. Zu der Zeit, als in Deutschland bei einzelnen Personen eine gewisse Beklem¬
mung über den Ausgang dieses gewaltigsten Völkerringens herrschte, das die Welt je ge¬
sehen hat, tauchte auch der Gedanke auf, unsere deutschen Südseegebiete auszugeben oder
an ihrer Stelle afrikanische Gebiete einzutauschen. ■■
Gewöhnlich wurden die Interessen der Allgemeinheit als Grund für diese Stellung¬
nahme angegeben oder auch die Behauptung ausgestellt, wir hätten die Macht nicht, den
Japanern oder Australiern bzw. Neuseeländern diese Gebiete wieder abzunehmen.
Unseres Erachtens erfordern gerade die Interessen der Allgemeinheit — ein Be¬
griff übrigens, mit dem die Notwendigkeit oder Nützlichkeit'aller möglichen und vieler