Seite
80
über
Fläche in h ä
pro ha mehr
Betrag
bis i
\ —
80 Mark
i » 3 .....
: 15 M mehr ....
3 .....
; -
. TIO „
3 „ i° .....
10 M „ .....
-
IO
•■ — .....
l8o „
io „ 50
8 M „ .....
50 .....
5°o „
50 „ 150 .....
6M „ .....
*5° .....
ITOO „
15° », 250 .....
... 4M „ ■ • •
-
250 .....
- ....
I500 „
250
2M „ -
-
Anmerkung 1 : Für die Preisbemessung werden Bruchteile von
Hektaren voll berechnet.
Anmerkung 2: Der Tarif gilt für zugängliches Gelände. Bei un¬
wegsamen Gelände ist ein Zuschlag bis 50 pCt. zulässig. Die Feststel¬
lung des Grades der Unwegsamkeit geschieht durch den aufnehmenden
Landmesser.
Anmerkung 8: Bei Fortschreibungsvermessungen kommt nur die
Fläche des den Gegenstand der Abzweigung bildenden Trennstücks in
Ansatz.
II. Tarif für Grenzfeststellungen und dgl, :
a. Für jeden Landmesser Arbeitstag bei Zuziehung eines
Messgehilfen: ./:. .... 75 M
b. desgleichen ohne Messgehilfe: 65 „
III. Tarif für besondere Arbeiten :
a. Für jeden gelieferten Grenzstein ist 5 M zu zahlen
ausser der Taxe I und II.
b. Für Durchholzen von Grenzen und Sichten ist für je
100 m Durchschlag 8 M zu zahlen, sofern der Interes¬
sent hierzu nicht die Arbeiter stellt.
IV. Tarif für häusliche Arbeiten :
a. Für Anfertigung von Kopien aus vorhandenen Karten
einschliesslich Papier:
Für die Arbeitsstunde 4 M.
b. Für trigonometrische, polygonometrische und sonstige
technische Berechnungen :
Für die Arbeitsstunde 6 M.
Apiaj den 30. März 1914.
Der-Kaiserliche Gouverneur.
Schultz. .