Seite
l-lffr-
1. Verzeichnis der
Gesamteinfuhr
Aus Deutschland
im Jahr 1909
Benennung der Einfuhr-Gegenstände
• *
^
v
Menge
Wert
Menge
Wert
kg
M
kg
M
III. 1. Lichte, Kerzen, Seifen & andere
Fabrikate aus Wachs, Fetten und Oelen
54498
2978«
22367
14288
2. Drogen, Apothekerwaren, Farbwaren und
43146
51950
sonstige chemische Erzeugnisse
70072
72732
3. Garne und Gewebe aller Art
117265
180302
49302
79548
4. Bekleidungsgegenstäode, Posamentier-
• v '
und Putzwaren, Schirme
29239
125741
18616
73861
5. Leder,, Lederwaren^ Kürschnerwaren
7491
42658
4474
28607
6. Waren aus Gummi, Kautschuk und Gut-
taparcha
1078
2890
592
1312
7. Boote. (Stückzahl. )
4
3900
1
3000
8. Sonstige Gegenstände aus Holz, sowie
Flecht-und Schnitzwaren aller. Art
87191
100100
28592
46683
9. Papier-und Pappwaren, literarische und
'•V '■
Kunstgegenstände
12208,
22624
6729
14313
10. Stein-, Glas- und Ton waren
64449
47742
39557
33637
11. Metalle und Metallwaren (ausser Instru¬
.• : :
menten, Maschinen und Waffen)
375762
257143
261)793
143680
12. Jnstrum ante, Maschinen, Fahrzeuge und
Trans portmittel (ausser Booten)
59741
65348
38201
48834
13. Schusswaffen
1007
8090
791
6710
14. Sonstige Waffen J
V 322
1632
322
1032
15. Schiessbedarf und Sprengstoffe ^
7999
14853
4526
83(58
16. Geld
165000
165000
17. Verschiedenes # ' .
—•
—•
. —
Summe III.
v 888322
1140543
467008
721423
Summe der Einfuhr 1909
: 9124839
2666942
889881
1042512
Dagegen im Vorjahre:
7840815
3107682'
965990'
1083369
Zunahme f , Abnahme —
fl284024
-441740
- 76109
— 40857
Das Unternehmen verdient besonderes Interesse, da der Kongress und die Ausstel¬
lung auch dazu dienen sollen, die einheimische Bevölkerung mit der Kultur der Faserpflanzen
und der Zubereitung der Faserstoffe vertraut zu machen.
Parum wird die Ausstellung «ich nicht *uf grosse, teure Maschinen beschränken,
welche nur von kapitalkräftigen Unternehmungen angeschafft werden können, sondern sich auch
auf kleinere erstrecken, die es der Klein-lndustrie ermöglichen gute Fasern herzustellen.
Das Komitee ist zu gleicher Zeit bestrebt, Maschinen und Werkzeuge zusammen¬
zubringen, die zu der Verarbeitung von Faserstoffen für solche Gegenstände dienen, die ohne
Schwierigkeiten Absatz finden können.
Ausserdem wird eine Sonder-Ausstellung der aus Faserstoffen angefertigten Gegen¬
stände stattfinden. , ; ;
Die niederländische Regierung unterstützt die Arbeit des Syndikats, indem es dem¬
selben eilten Beitrag .gewährt. Ihre Excellenzen die Minister der Kolonien und für Landwirt¬
schaft, Industrie und Handel haben gleichfalls ihre Unterstützung versprochen, auch hat die
unter Leitung des Herrn Dr. J. C. A. &VERWIJN stehende Abteilung für Handel ihre ge¬
schätzte Mitwirkung zugesagt. Viele Privatpersonen haben bereits ziemlich hohe Beträfe ge¬
zeichnet.