Go to page

Bibliographic Metadata

Title
Mus Hs 353 - Jubel-Cantate : zur Feÿer des 50jährigen Regierungsantritts Sr Maj: des Königs von Sachsen ; den 20: Sept. 1818 ; oder Erndte-Cantate ; op: 58 / Musik von Carl Maria von Weber. Gedicht von Friedrich Kind. Nach Friedrich Kinds Jubel Cantate gedichtet von A. Wendt
AuthorWeber, Carl Maria von
ParticipantsKind, Friedrich ; Wendt, Amadeus
Published[S.l.], [1819]
Origin
[Partitur]
Description94 S.
Annotation
Widmungsträger : Friedrich August I., König von Sachsen [ermittelt]. - Sonstige Namen: Flemming, Friedrich Ferdinand [ermittelt], Weber, Lina von, Schlesinger, Maurice [mutmaßlich]. - Bemerkungen: Überschrift, p.2:"2 Corni, 3 Tromboni, Trombe e Timpani, si trovano al fine"; p.89-96 leer. - Titelblatt von Jähns (als zweites von drei Vorsatzblättern):"Jubel= / oder / Erndte=Cantate / compnirt / von / C. Maria von Weber. / Partitur. / Verte!". - Titelblatt, f.00v, Mitte unten, Stempel "Manskopfsches Museum" und alte Inventarnummer "1941.92". - Altes Titelblatt der Friederike Koch mit Zusätzen Webers, p.1, links unten, Stempel "Manskopfsches Museum" und alte Inventarnummer "1941/17". - Von Jähns stammen Anmerkungen zu diesem Manuskript (f.0r-0v): "N.N. / Der auf dem folgenden Blatte befindliche Doppel=Titel, / so wie alles im ganzen Bande roth Geschriebene, / ferner alles schwarz Geschriebene, aber roth Unter= / strichene ist von /C. M. von Weber's / eigener Hand; / dagegen ist Alles an Noten u. sonstigen, die Musik u. deren Vortrag betreffenden / Zeichen, so wie Alles an schwarz geschriebenen Textworten der ganzen Partitur / (wenn diese nicht roth an= oder unterstrichen sind) von der Hand von Fräulein / Friederike Koch, der langjährigen Freundin C. M. von Weber's und dessen Gattin. Sie war die Verlobte von F. F. Fleming (dem Componisten von 'Integer vitae', / der ihr als solcher schon i. J. 1812 starb". - "Durch volle sechzig Jahre war sie Mitglied u. volle dreißig Jahre Vorsteherin an der Berliner Sing=Akademie; sie fertigte die vorliegende Abschrift / während oder kurz nach ihrem Besuche bei C. M. u. Lina von Weber in Dresden, Juli bis Sept. 1818.-". - "Den Doppel=Titel u. den / rothen Text der ('Ernte')=Cantate schrieb Weber laut seines / Tagebuches am 22. Juni 1819 nieder, wonach er diese Partitur am 26. Aug. d.J. an Schlesinger nach Berlin zum Stich sendete. / Die Composition der Cantate war schon zwischen dem 7. u. 20. August 1818 von ihm vollzogen worden.". - "Berlin 24. Janr. 1879 F.W. Jähns. / k. Prof. u. Mus. Dir. in / Berlin.". - Im Einband: "F.W. Jähns 29.10.37". - Der nach gleichem Beginn später abweichende Text der Ernte-Cantate wurde von Weber mit roter Tinte eingetragen. - wm: Lilie in Emblem, bekrönt und "Dresden. - Vorbesitzer: Jähns, Friedrich Wilhelm [ermittelt]. - Bestand: Manskopfsches Museum, Frankfurt am Main. - Provenienz: Manskopfsches Museum (Frankfurt am Main). - Alte Signatur: 1941.17, 1941.92
Besetzung: S, T, B, Coro S, Coro A, Coro T, Coro B, Vl 1 2, Va, Vc, B, Fl 1 2, Ob 1 2, Klar 1 2, Fg 1 2, Hr 1 2, Trp 1 2, Pos 1 2 3, Pk
LanguageGerman
Electronic Edition
Frankfurt am Main : Univ.-Bibliothek, 2015
URNurn:nbn:de:hebis:30:2-246488 
Links
Download PDF
Reference
Classification