Seite
VII
Schriften wichtige Gründe aus der Vernunft und
Erfahrung zu euerer Belehrung und Ermunte¬
rung zusammengetragen, und gottselige Männer
haben Euch Muth eingesprochen, in allen euern
Nöthen Euch mit Kindeseinfalt und Kindeszur
traulichkeit geradenwegs an unfern lieben Vater
im Himmel zu wenden, und haben Euch die
ächten Quellen des Trostes, die in seinem Wort
in vollen Strömen fließen, angezeigt.
Aber das will ich thun: Ich will mich be¬
streben, längs euerm herben Wallerweg hie und
da ein schattiges Gebüsche Hinzupflanzen, oder ein
kühles Quellchen herbeyzuleiten. Gegenwärtige
Schrift ist ein Versuch, dieses zu leisten. Sie
soll ein Lesebuch für Leidende seyn.
Lesen ist heut zu Tag ein allgemeines Be¬
dürfnis; des Menschengeschlechts; wenigstens in
den Ländern, wo die Verfeinerung der Sitten
wichtige Fortschritte gemacht hat. Alle Klassen
des Volks, auch diejenigen, die mehr zum Wirken,
als zum Nachforschen und Ausdenken bestimmt
sind, fühlen es, und suchen sich durch Lesen eine