Go to page

Bibliographic Metadata

Title
Ms. Ff. Mus. 1529 - Am 1. Sonntag nach dem Fest der Offenb. Christi : Wo ist dann dein Freund hin gegangen pp. : à C. A. T. B., doi violini, viola, hautbois, violoncello et continuo : anno Mdccxxvll / di Telemann
Undissociated Title
Wo ist denn dein Freund hingegangen
ComposerTelemann, Georg Philipp
LibrettistHelbig, Johann Friedrich
Published[Frankfurt am Main], [circa 1727]
Description1 Partitur (4 Blätter), 14 Stimmen
Annotation
Score: 4f., Manuscript copy: 1727 (1727c), 14 parts - S, S rip, A, T, B, vl 1, vl 2 (2x), vla, vlc, bc, org, ob 1 and 2, calcedon - 1, 1, 1, 2, 1, 2, 2, 2, 1, 2, 2, 2, 1, 2f., Manuscript copy: 1727; 21 (21,5) x 34 (35,5) cm. - Besetzung: S, A, T, B, vl (2), vla, vlc, ob, bc. - Bemerkungen: Continuo in C-Dur. - Bemerkungen zu den Aufführungen: Performance date: 1727 Frankfurt am Main. - Rollennamen, standardisiert Schreibweise: RISM A/I. - RISM B/I: T 388. - Textdichter: Helbig, Johann Friedrich <1680-1722> [Ascertained] (Quelle: RISM)
Wo ist dann dein Freund hingegangen
Wo ist denn dein Freund hingegangen
LanguageGerman
Keywords
URL
Electronic Edition
Frankfurt am Main : Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg, 2020
URNurn:nbn:de:hebis:30:2-386845 
Links
Download PDF
Reference
IIIF
Classification
Description

[TEI]

Der Text ist den Stimmen entnommen, ergänzt aus der Direktionsstimme. Leichte Textabweichungen zwischen den Stimmen.
TVWV 1:1716
1. Sinfonia
2. Alto Conc. e Coro
Wo ist denn dein Freund hingegangen?
Wo ist denn dein Freund, o du Schönste unter den Weibern,
wo ist denn dein Freund hingegangen, wohin?
Wo hat sich dein Freund hingewand?
so wollen wir mit dir ihn suchen,
mit dir wir wollen ihn suchen.
2a. Recitativo acc. (bleibt aus)
2a. Choral (bleibt aus)
Hast du denn Jesu‘ dein Angesicht gäntzlich verborgen.
Daß ich die Stunden der Nächte muß warten biß morgen.
Wie hast du doch, Süßester, können
annoch bringen die traurigen Sorgen?
3. Aria (Tenore)
Ich suche den, den meine Seele liebet,
ich suche, doch ich findt ihn nicht.
Dieß ists, was mich betrübet.
Ihr Töchter Saloms gebt bericht:
habt ihr nicht meinen Freund gesehen?
und find ihr mein Vergnügen,
sagt ihm, ich müßte kranck vor Liebe liegen.
4. Recitativo (Canto) (nicht überliefert)
5. Aria (Tenore)
Kehre wieder, kehre wieder
hochgeliebter Sulamith.
Laß dich doch von mir erblicken,
laß mich doch an dir erquicken,
nahe dich doch der betrübten,
zeige dich doch der geliebten
welche dich mit Thränen bitt,
zeige dich der
welche dich mit Thränen bitt.
Da capo
6. Recitativo (Tenore)
Nun seh ich, daß du nahe bist,
ich suchte dich im Lebensworte,
und finde dich am rechten Orte,
in dem, das deines Vaters ist.
7. Aria (Basso)
Wohl mir, daß ich ihn wieder sehe,
den Freund den meine Seele liebt.
Der dem in ihm verliebten Hertzen,
auf die empfundne Liebes Schmertzen,
ein desto reicher Labsal giebt.
Da capo
8. Choral
Von Gott komt mir ein Freuden-Schein,
wenn du mit deinen Äugelein
mich freundlich thust anblicken.
O Herr Jesu mein trautes Gut,
dein Wort, dein Geist, dein Leib und Blut,
mich innerlich erquicken.
Nimm mich freundlich in dein' Arme,
daß ich warme werd von Gnaden,
auf dein Wort kom ich geladen.