Page
i! hab ich mein tag nie gesehen/solt ich ste darz»
' V
haben gezwungen/so waren der edlen fteondL ’
k so vll/das ich von Metz nic were kurncn. .
ch TDer König sprach die red laß wir falle/groß
freüd wollen wir sahen an / also mit reichen»
s» fchalle/wannen bringst du den Ordens man/
jß was abentewr hat dir der münich getrrbcn/ ! ^
tu DerRitter fsrach das wil ich euch sagener ist
jr der abentewrlichst man / den ich bey meinen
j, tagen aufferden ye gesehen han er hat mir vil
s der lange weyl vertriben/Er ist der abentewr, l
n lichst manals ich mit meinen äugen hab ge- .:
it/ sehen, der alle seytenspil wol kan / er kan wol ( !
»!t, sprechen fingen vnd rehenanewem h-ffkund v
m id) wol gedencken / was er von euch begeren
y wirdr/auff meine ayd das solt jr jm schcnckcn»
»ß TDer könig sprach dM wolle wir hören gern/ ] ,
wie sein kürtzweyl hab ein gestalt / kan er vns i
h- freüden me» es so! jm werden wol bezalk/die ' !
an sraw sprach *ad edler König vnd herre Sie
die thetjr ftyten ' bringefie die lauten am erste
to schlug.darer rd sie wol finge vil fieüd sich !
^ da erhubst da"^-—*“ '
gk, noch nrerE n
d-r dieseyten ku«,
Mttachnamfrv
, avß der mäste
t seytfiolich lreL
>amvr wor greysskn,v«r,
*en behende/die kund sie j?\
i4 her t>*r könig sprach f!