Seite
ARCHIV
für rationelle Therapie
hauptsächlich
Homöopathie, physiologische Biochemie, Naturheilkunde, Diätetik,
Hygiene, Magnetismus und Psychiatrie.
Herausgegeben und redigiert von M. E. G. Gottlieb, H eidelberg — Handschuhsheim.
M 5
Jeden Monat erscheint eine Nummer.
1908.
Bezugspreis für einen Jahrgang 3 Mark.
3. Jahrgang.
Mai.
Druck & Verlag von Karl Rohm in Lorch (Württemb.)
(2. Band.)
Manuskripte und Anfragen, den Inhalt der Zeitschrift betreffend, sind nur an den Heraus¬
geber zu adressieren. — Abonnements, Inserate, Zahlungen wollen dagegen nur an den
Verleger adressiert werden.
Die Therapien.
Ihre Bedeutung, Unterschiede, Grundgesetze und Berechnungen zum
Heilerfolg.
Der Heilmagnetismus. — Von M. E. G. Gott lieb.
Fortsetzung. Alle Rechte Vorbehalten.
Nachdem wir uns hier so eingehend mit den Anthropin-
Wirkungen und ihrer Bedeutung befasst haben, wird man einsehen»
welche bedeutende Rolle dies im Heilmagnetismus spielt. Fast
jeder Heilmagnetiseur hat seine Spezialitäten in Krankheiten, die er
gerade besonders glücklich behandelt. Aber immer sind es auch
gewisse Personen, bei denen sein Einfluss besonders günstig ist,
und mancher ehrliche Magnetopath bekennt nach einigen Sitzungen,
dass er bei dieser Person nichts ausrichten könne. Das ist aber
durchaus kein Gegenbeweis, wie man so gerne oft annimmt, denn
oft hat dann ein anderer Magnetopath bei derselben Person einen
vollen Erfolg, der dann beim kurzsichtigen Publikum für den besseren
gilt. Es ist da ähnlich wie wir schon bei der Homöopathie er¬
wähnten, dass ein Misserfolg bei einem Homöopathen noch kein
Gegenbeweis gegen die Homöopathie sei. Hier ist nun die Stelle
wo unsere Leser genügend vorbereitet sind, und ich aus meiner
eigenen Erfahrung berichten kann, dass es mir vorgekommen ist,
dass Kranke zu mir kamen, welche schon bei den rühmlichst be¬
kannten Homöopathen waren, die eine anerkannt grosse Er¬
fahrung und wissenschaftliche Kenntnisse haben, Aerzte die das
alles kennen, was ich hier berichte, die bei den betreffenden Kranken
vollständig erfolglos waren, trotzdem sie ihre Mittel ganz haarscharf
nach dem Aehnlichkeitsgesetz gewählt hatten. Mit den gleichen
Mitteln hatte ich dann einen vollen Erfolg. Das wäre doch wirk¬
lich zum Lachen, wenn wir nicht die Erklärungen hätten, wie wir
Misserfolge.
Homöo¬
pathie.
Homöop.
Mittel und
Anthropin-
wirkungen.