Seite
Gedichte
Fahrt
Tod, dich schau ich an,
Fremder Kamerad,
Bist mein Flügelrad
Auf dunkler Bahn.
Hauch mich glühend an!
Wenn dein Flügel schlägt,
Blick ich unentwegt
Deine Wunder an.
Leise schwankt mein Wagen
Auf der raschen Fahrt.
Glück, um mich geschart,
Spricht aus Kindertagen.
Holdes Spiel der Welt
Leicht vorübersliegt,
Licht in Nacht geschmiegt,
Die im Arm mich hält.